News

News

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

atempo

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … 

erziehungskunst.de

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … 

Unternehmer Götz Werner im NZZ Bistro

Apéro ö: Das bedingungslose Grundeinkommen: Chance oder Unheil für die Wirtschaft?...

Von: Daniel Straub

Ein Gespräch mit dem Unternehmer Götz Werner im NZZ Bistro am
19. 02. 2009

Challenger: Werner Vontobel, Wirtschaftsredaktor

***

Welche Auswirkungen hätte ein Grundeinkommen auf die Wirtschaft und die Gesellschaft? Wie liesse sich ein solches Grundeinkommen finanzieren?

***


Öbu, das Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften, setzt sich mit neuen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten auseinander. Deshalb haben wir den deutschen Unternehmer Götz Werner eingeladen, um mit ihm über das Thema des bedingungslosen Grundeinkommens zu diskutieren. Er hat die Grundeinkommensdebatte in Deutschland stark mitgeprägt.

Es existieren dabei jedoch unterschiedliche Modelle, die teilweise unvereinbare Gegensätze beinhalten. Götz Werner denkt über die zentralen Begriffe Arbeit, Einkommen und Steuern grundsätzlich neu nach: „Wir müssen uns von Denk- und Wertstrukturen verabschieden, die noch aus der Zeit des Feudalismus stammen. Arbeit und Einkommen müssen getrennt werden. Die Zukunft des Sozialstaats liegt in einem Grundeinkommen, das jedem Bürger ohne irgendwelche Voraussetzungen oder Bedingungen zusteht, das seine Existenz sichert und sein Arbeitseinkommen teilweise ersetzt.“ Werner ist überzeugt: Das garantierte Grundeinkommen würde unsere Gesellschaft völlig verändern. Wir wären nicht mehr zur Arbeit gezwungen – hätten aber die Freiheit, für unsere Mitmenschen sinnvoll tätig zu sein.

Programm
  • Begrüssung, Daniel Straub, Öbu
  • Das bedingungslose Grundeinkommen, Götz Werner, dm-drogerie markt
  • Kritische Fragen, Werner Vontobel, Sonntagsblick
  • Diskussion und Apéro

Zeit und Ort: 19. 02. 2009, 17.30 - 20.00 Uhr,
NZZ Bistro, Falkenstrasse 12, 8001 Zürich

>>Link zur Anmeldung

Zurück