News

News

atempo

Jeder hat das Recht, eine Ausnahme zu sein

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … >>

erziehungskunst.de

Mensch werden im digitalen Zeitalter. Netzwerktreffen in Dornach

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … >>

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Eliant

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eine altersgerechte Digitalisierung entscheidet darüber, wie autonom denkend und zukunftsfähig die neuen Generationen heranwachsen dürfen. Deshalb hat ELIANT im Jahr 2018 das Schwergewicht der Arbeit auf altersgerechten Einsatz der digitalen Medien gesetzt.

 … >>

UW/H begrüßt 115 neue Mitarbeiter

Mit einer Willkommensfeier empfingen Präsidium und Dekane die „Neuen“.

Von: Uni Witten Herdecke
Neben den 2.000 Studierenden füllen über 500 Professoren, Dozenten und Mitarbeiter in der Administration die Universität Witten/Herdecke mit Leben. Im vergangenen Jahr sind 115 neue Menschen von A wie Azubi bis Z wie Zahnarzt hinzugekommen. Sie wurden am 14. Januar feierlich willkommen geheißen. Die Feier für neue Mitarbeiter ist mittlerweile ein fester Bestandteil der universitären Willkommenskultur. „Mit ihren 30 Jahren kommt die Universität Witten/Herdecke in ein Unternehmensalter und eine Größe, in der wir mit solchen interaktiven Einführungsveranstaltungen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiver miteinander bekannt machen möchten. Schließlich soll unsere Universität Gesicht zeigen – nach außen wie nach innen“, erklärt Präsident Prof. Dr. Martin Butzlaff. Zum nunmehr dritten Mal begrüßten das Präsidium und die Dekane der Fakultäten nach einer musikalischen Eröffnung durch den Pianisten und Kulturwissenschaftler Dr. Alexander Jakobidze-Gitman die neu gewonnenen Habilitanden, Professoren sowie administrativen Mitarbeiter und gaben ihnen die Möglichkeit sich und ihr Tätigkeitsfeld vorzustellen. „Die Universität ist stolz darauf, in den vergangenen Monaten so viele engagierte und kompetente Köpfe für die Universität gewonnen zu haben. Ich bin mir sicher, dass sie in Forschung, Lehre und Administration einen sichtbaren Beitrag zur gesellschaftlichen Wirkung unserer Universität beisteuern werden“, so Professor Butzlaff. Im Anschluss konnten sich alle Teilnehmer im informellen Rahmen näher kennenlernen, netzwerken und fachübergreifend austauschen.

Zurück