News

News

Waldorf 100

Streaming-Portal für Lehrerbildung und Forschung

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … >>

atempo

Jeder hat das Recht, eine Ausnahme zu sein

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … >>

erziehungskunst.de

Mensch werden im digitalen Zeitalter. Netzwerktreffen in Dornach

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … >>

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Vortrag und Seminar mit Gerald Häfner

Am 14./15. Februar 2009 in der Galerie Haus Isenburg in Kierspe, NRW - mit musikalischem Rahmenprogramm ...

Von: Edda Dietrich

Atelier für Soziale Skulptur

Über Globalisierung, die Weltfinanzmärkte und die Macht des Geldes - und darüber, wie wir mit demokratischen Mitteln und zeitgemäßen Ideen zu gerechteren Verhältnissen kommen.

'Andere vor jeder wirtschaftlichen Handlung zu achten, auf die eigene Motivation immer neu zu achten und die Ausgestoßenen, Schwachen und Leidenden „in die Acht zu nehmen“ das wäre die ökonomische Verwirklichung der Achtsamkeit. Schlechte, das heißt für Mensch und Natur schädliche Handlungen dagegen einfach zu „lassen“ - das wäre die ökonomische Verwirklichung der Gelassenheit.'
(aus: Beiträge zur Grundlegung einer buddhistischen Ökonomie, Karl-Heinz Brodbeck).


Das allermeiste Unrecht kommt durch das Profitdenken in die Welt. Kaum etwas bestimmt so sehr das Handeln des Menschen wie das Geld. Aber was ist Geld? Geld ist ein Rechtsdokument, um soziale und wirtschaftliche Abläufe zu steuern.
Wer bestimmt über das Geld? Heute bestimmt das Geld über uns. Wie können die Menschen wieder dazu kommen, über das Geld zu bestimmen?

An diesem Wochenende soll versucht werden, Elemente eines Geldbegriffs zu entwickeln, stellt sich zudem zwangsläufig die Demokratiefrage. Denn nur auf der Ebene der direkten Demokratie erhält der Mensch die Möglichkeit, mitzugestalten und Verantwortung für eine menschenwürdige Zukunft in einer gerechteren Welt zu übernehmen.  ***************************************** Gerald Häfner:
geb. 1956 in München, Studium der Germanistik, Waldorfpädagogik, Sozialwissenschaften und Philosophie, seit 1977 Mitglied bei der Aktion Dritter Weg und der Freien Internationalen Universität, 1979 Mitbegründer der Partei Die Grünen, 1983 Gründung und Vorstand der Aktion Volksentscheid, 1987-90 und 1994-98 Mitglied des Deutschen Bundestages, heute: Sprecher des Bundesvorstandes von Mehr Demokratie e.V.
*****************************************


>> mehr Informationen im Atelier für Soziale Skulptur

*****************************************
Anmeldung: 

Teilnahmegebühr für beide Tage: 30 Euro (Förderpreis: 40 Euro); 

Gebühr für den Vortrag: 12 Euro ( Förderpreis: 16 Euro) 
Gebühr für das Seminar:18 Euro (Förderpreis 24 Euro)

info@eddadietrich.de 
__________________________________________________

Weitere Informationen: 


Atelier für Soziale Skulptur
Edda Dietrich
Telefon: 0 22 64 - 28 68 26
E-Mail: info@eddadietrich.de


Ort der Veranstaltung: 
Galerie Isenburg
Isenburg 1
58566 Kierspe (NRW)

Zurück