News

News

atempo

Jeder hat das Recht, eine Ausnahme zu sein

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … >>

erziehungskunst.de

Mensch werden im digitalen Zeitalter. Netzwerktreffen in Dornach

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … >>

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Eliant

EU-weite Kampagne für humane Bildung

Eine altersgerechte Digitalisierung entscheidet darüber, wie autonom denkend und zukunftsfähig die neuen Generationen heranwachsen dürfen. Deshalb hat ELIANT im Jahr 2018 das Schwergewicht der Arbeit auf altersgerechten Einsatz der digitalen Medien gesetzt.

 … >>

Waldorflehrerberuf im Freiwilligendienst erleben

Die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. beteiligen sich an der bundesweiten Initiative gegen den Lehrermangel und möchten den Waldorflehrerberuf schon im Freiwilligendienst erfahrbar machen.

Von: erziehungskunst.de

Begleitseminare mit Schwerpunkt »Waldorfpädagogik«

Foto: Charlotte Fischer Viele Waldorfschulen in Deutschland suchen händeringend nach Lehrern. Ab Sommer 2013 werden deshalb für Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) oder Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) besondere Begleitseminare mit Schwerpunkt »Waldorfpädagogik« angeboten. Seit 2011 bieten die Freunde der Erziehungskunst jungen Menschen über den BFD und das FSJ die Möglichkeit, sich in Deutschland sozial zu engagieren. Viele von ihnen nutzen das freiwillige Jahr zur beruflichen Orientierung und finden im Anschluss oft den Weg in eine anthroposophische oder waldorfpädagogische Ausbildung/Studium.  Junge, interessierte Erwachsene können sich nun schon während ihres Freiwilligendienstes ein Bild vom Waldorflehrerberuf machen, indem sie sich an einer Waldorfschule in der individuellen Begleitung von Schulkindern, im Hort, als Hausmeister oder im Förderunterricht engagieren. Begleitend nehmen sie an fünf einwöchigen Bildungsseminaren der »Freunde« teil. In den Seminaren mit Fokus »Waldorfpädagogik« sollen die praktische Arbeit in den Einsatzstellen reflektiert, anthroposophische Grundlagen vermittelt und soziale und biographische Themen behandelt werden. Der fachliche Teil wird dabei von erfahrenen Waldorflehrern übernommen. Erlebnis- und theaterpädagogische Übungen sowie Exkursionen ergänzen die Seminare. Waldorfschulen, die gerne deutsche und internationale Freiwillige in ihren Schulalltag integrieren möchten, können über die »Freunde« als anerkannter Träger geeignete Teilnehmer finden und erhalten Unterstützung in organisatorischen Fragen. Neben dem neuen Begleitseminar »Waldorfpädagogik«, bieten die Freunde der Erziehungskunst auch Seminarreihen mit Schwerpunkt »Heilpädagogik & Sozialtherapie« sowie in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) die Kurse »Waldorfpädagogik & Naturpädagogik« und »Biologisch-dynamische Wirtschaftsweise« an. *** Ansprechpartner für neue Einsatzstellen ist Uwe Decker (Tel.: 0721-354806-151, u.decker(at)freunde-waldorf.de). Interessierte Freiwillige können sich unter Tel.: 0721/354806-130 oder fsj-bfd(at)freunde-waldorf.de an den Verein wenden. _________________________________

Impressum

Herausgeber:
Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
Wagenburgstr. 6
D-70184 Stuttgart

Telefon: +49 (0)711 21042-0
VR354 Vereinsregister Amtsgericht Stuttgart
erziehungskunst.de ist das Online-Portal der Zeitschrift Erziehungskunst.
Diese ist Organ folgender Verbände:
  • Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
  • Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten e.V.
  • Pädagogische Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen e.V.
  • Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.
Redaktion:Dr. Ariane Eichenberg (ae), Mathias Maurer (mm), Henning Kullak-Ublick (hku), Lorenzo Ravagli (ra)
Wagenburgstr. 6
D-70184 Stuttgart Telefon: +49 (0)711 21042-50
Fax: +49 (0)711 21042-54

Zurück