News

News

erziehungskunst.de

Die Schule der Zukunft

Schule muss sich ändern, um in Zukunft ihrer Aufgabe gewachsen zu sein. Darüber herrscht Einigkeit. Aber wie? Allgemeine Standards und Kompetenzziele haben die Lage nicht verbessert. Sie muss sich auf ihr Kerngeschäft besinnen und das Ich des jungen Menschen, den Kern der Persönlichkeit, den Träger der Lebensintentionen und der individuellen Fähigkeiten ins Zentrum ihrer Bemühungen stellen. Alles andere, was heute so aufgezählt wird, wie Wissen, Kompetenzen, Digitalisierung, ist nebensächlich und muss dem Hauptziel untergeordnet werden.

 … >>

erziehungskunst.de

Kosmische Heimat

»Weißt Du, wie viel Sternlein stehen …« – ein Wiegenlied, das immer noch die Seelen von Groß und Klein berührt, denn es vermittelt das Gefühl von Geborgenheit, Aufgehoben- und Beheimatetsein als Mensch im Großen und Ganzen. Man kann das als kindliche Sentimentalität abtun.

 … >>

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

»Thementage Menschenkunde« an der Alanus Hochschule in Alfter

In einem Zyklus von zwölf Samstagen finden in Alfter an der Alanus Hochschule vom 21. Oktober 2017 bis zum 20. Juni 2020 die »Thementage Menschenkunde« statt. Eingeladen sind alle an »Menschenkunde« Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos!

 … >>

erziehungskunst.de

Was war und ist

Waldorf100 ist ein Mammutprojekt. Noch nie wurde ein solch gemeinschaftlicher Aufwand für ein Jubiläum in der Waldorfwelt betrieben.

 … >>

Lehrstuhl für Medienpädagogik an der Freien Hochschule Stuttgart

Der Startschuss ist gefallen: Mit einem Festakt eröffnete die Freie Hochschule Stuttgart – Seminar für Waldorfpädagogik ihren von der Tessin-Stiftung finanzierten Lehrstuhl für Medienpädagogik.

 … >>

Vorhang auf!

VOM GREIFEN ZUM BE-GREIFEN, ZU MATHEMATISCHEN FÄHIGKEITEN

Niemals beginnt der Bauherr seinen Hausbau mit dem Dach. Warum nur glauben viele Pädagogen, die kindliche Entwicklung könne beschleunigt werden, indem man deren Fundament einfach weglässt?


 … >>

Vorhang auf!

Vorhang auf - Hausbau

Waldow Verlag: Die neue Ausgabe der Bilderbuchzeitschrift
VORHANG AUF mit dem Thema „Hausbau“ ist da!

 … >>

Waldorfschule in Bad Überkingen aufgenommen

Neue Waldorfschule in Bad Überkingen als 57. Waldorfschule in den Landesverband aufgenommen

Von: Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Baden-Württemberg e.V.

Freie Schule St. Michael

Die Freie Schule St. Michael in Bad Überkingen ist am Dienstag, den 28. Februar als 57. Schule in die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) der Freien Waldorfschulen in Baden-Württemberg aufgenommen worden. Alle Vertreter der in der LAG versammelten Waldorfschulen stimmten dem Aufnahmegesuch zu. Nun kann die Aufnahme in den Bund der Freien Waldorfschulen erfolgen, wonach sich die Schule offiziell Freie Waldorfschule nennen darf.
 
Die Bad Überkinger Schule St. Michael wurde 2008 durch eine freie Elterninitiative gegründet. Sie hat derzeit 112 Schüler, davon 44 in den Klassen 1 bis 4 und 68 in den Klassen 5 bis 8. Bis zur vierten Klasse wird in Kombiklassen, also jahrgangsübergreifend unterrichtet. Die Schule ist an den öffentlichen Nahverkehr angebunden und hat ein großes Einzugsgebiet. Zudem gibt es eine enge Zusammenarbeit mit dem Waldorfkindergarten in Geislingen. Die Freie Schule St. Michael bietet Nachmittagsunterricht und einen Hort an. Ab der ersten Klasse lernen die Kinder mit Englisch und Russisch zwei Fremdsprachen. Für das kommende Schuljahr sind die Anmeldezahlen von neuen Schülern stabil.
 
 Die neu in die LAG aufgenommene Waldorfschule arbeitet derzeit an ihrer Oberstufenkonzeption. Zum pädagogischen Konzept gehören zahlreiche Praktika, mit besonderem Schwerpunkt im Bereich von Betriebspraktika. Zum Profil der Schule zählen zudem künstlerische und handwerkliche Fächer, die das ganzheitliche ausgerichtete Bildungsangebot der Waldorfpädagogik unterstützen sollen. Die Schulzeit dauert zwölf Jahre. Derzeit wird mit den benachbarten Waldorfschulen die Möglichkeit einer Kooperation für die Abnahme staatlicher Prüfungen abgeklärt. So können die Waldorfschüler dann in Zukunft jeden ihren Fähigkeiten entsprechenden staatlichen Abschluss erwerben.
 
 Die Freie Waldorfschule Kirchheim hat die Aufgabe einer Patenschaft übernommen. Sie berät die neue Schule in pädagogischen und organisatorischen Fragen. Zusammen mit den Gründungsberatern der LAG garantiert sie damit die Qualität der pädagogischen Aufbauarbeit. Nächster Schritt ist die offizielle Aufnahme in den Bund der Freien Waldorfschulen und der damit einhergehende Erwerb des Namensrechts.
 In Baden-Württemberg sind nun 57 Waldorfschulen Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft. Rund 24.000 Schüler besuchen im Schuljahr 2011 / 2012 eine Waldorfschule in Baden-Württemberg.
 www.waldorf-bw.de
__________________________

Kontakt:

Waldorf BaWü
Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen 
in Baden-Württemberg e.V.
Libanonstr. 3, 70184 Stuttgart
T: 0711 / 48 12 78, F: 0711 / 48 75 15
E-Mail: FWS-BW@waldorf-bw.de
Homepage: http://www.waldorf-bw.de

Zurück