News

News

Erziehungskunst

Förderwahn

Selbstverständlich: Wir wollen jedes Kind fördern und unterstützen. Wir glauben daran: Jedes Kind ist ein Könner! Und wenn ein Kind etwas noch nicht kann, dann helfen wir ihm mit aller pädagogischen Expertise dabei, seine noch geheime Könnerschaft doch noch zur Erscheinung bringen zu können.

 … >>

Waldorf Ressourcen

Sein eigenes Leben in die Hand nehmen lernen

Im Film ‹Tea(cher) Talk› des Webprojekts waldorf-resources.org erklären Waldorfpädagoginnen und -pädagogen aus sechs Ländern, warum es an einer Schule wichtig ist, Fragmentierung, Spezialisierung, Modularisierung und damit Ausgrenzung entgegenzuwirken.

.

 … >>

Bund der Freien Waldorfschulen

Waldorf Weltliste

In der Waldorf Weltliste finden Sie die Adressen aller Waldorfschulen (1.149 in 66 Ländern), Waldorfkindergärten (1.817 in mehr als 67 Ländern), Waldorfvereinigungen und Waldorferzieher- und Lehrerausbildungen weltweit, mindestens einmal jährlich auf den neuesten Stand gebracht.

 … >>

Erziehungskunst

Jugendliche im Netz

Lebenswelten im 21. Jahrhundert zwischen Digitalisierung und sensorischer Integration. - von Prof. Dr. Peter Loebell, Professor an der Freien Hochschule Stuttgart

 … >>

GLS Bank

60 Jahre Waldorfschule Bochum

Ohne diese Schule gäbe es die GLS Bank nicht: Zum 60. Jubiläum der Rudolf Steiner Schule – Waldorfschule Bochum.

 … >>

Hochschule für Künste im Sozialen

Neue Studiengänge zum Wintersemester der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg

Die Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg (HKS) verbindet mit ihrem Angebot künstlerische Kompetenzen und soziales Engagement. Zum Wintersemester 2018/19 ist neben den etablierten Studiengängen die Einführung zweier neuer Studiengänge geplant

 … >>

Bund der Freien Waldorfschulen

Waldorfschule Rendsburg stellt zum Sommer den Betrieb ein

Bis zu den Sommerferien läuft der Schulbetrieb unverändert weiter. Der Rendsburger Waldorfkindergarten ist von dieser Situation nicht betroffen. Er wird in neuer Regie ab Sommer 2018 wie bisher weitergeführt.

 … >>

Waldorfshop gehört sich selbst!

Sinnvolle Spiele, Ideen und Materialien für Ihre Kinder

Waldorfshop

Armin Steuernagel  hatte den wiederkehrenden Bedarf nach Eurythmieschuhen und Wachsmalstiften an seiner Waldorfschule in Hannover wahrgenommen und sich aufgemacht, diesen zu decken. 

Irgendwann fragte eine Mitarbeiterin: «Armin, arbeiten wir wirklich für das Ideal oder arbeiten wir nicht eigentlich für dich? Letzlich kannst du als Eigentümer alle Gewinne einstecken oder die Firma irgendwann verkaufen oder vererben». Die Frage stimmte ihn nachdenklich, rechtlich gesehen war es so. Allerdings entsprach dies nicht seinem Verständnis eines sinnorientierten Unternehmens. Er hatte Waldorfshop als Dienstleiter verstanden und die Firmengewinne nie als Privatvermögen. 

Um dies wahr zu machen, schenkt sich Waldorfshop zum 10-jährigen Jubiläum nun eine zeitgemässe Rechtsgestalt. Das von den Römern übernommene Eigentumsrecht scheint wenig sinnvoll, für ein Unternehmen das dem waldorfpädagogischen Impuls dient. Altes Eigentumsdenken kann aus Firmen Spekulationsobjekte machen – sinnorientierte Unternehmen sollten sich daher selbst gehören. Bei Waldorfshop wurden nun juristische Vorkehrungen getroffen, die festlegen, das Eigentümer nur sein kann, wer aktiv in der Firma mitarbeitet. Verkauf, Steuerung von außen oder Vererbung sind ausgeschloßen. Aktuelle Eigentümer haben zwar Stimmrechte, können aber keine Gewinne privatisieren. Diese werden ins Unternehmen reinvestiert oder fließen ins Kulturleben. Damit Nachfolger diese ‹selbstentmachtenden› Regelungen nicht ändern können, hält die gemeinnützige Purpose-Stiftung einen Veto-Anteil an Waldorfshop und verhindert so juristisch, dass die Firma jemals zu einem Spekulationsobjekt werden kann. Waldorfshop ist eins von mehreren Unternehmen, die so gerade eine Eigentumsrevolution in Gang bringen, in der Sinn mehr als Profit gilt.  

Mehr dazu auf: www.waldorfshop.eu/eigentum 

Zurück