News

News

Waldorf 100

Streaming-Portal für Lehrerbildung und Forschung

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … >>

atempo

Jeder hat das Recht, eine Ausnahme zu sein

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … >>

erziehungskunst.de

Mensch werden im digitalen Zeitalter. Netzwerktreffen in Dornach

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … >>

erziehungskunst.de

Hansjörg Hofrichter gestorben

Peter Hohage schreibt in seinem Ehemaligen-Rundbrief zum 70. Geburtstag von Hansjörg Hofrichter, dass er zu den Persönlichkeiten gehöre, die man sich aus dem Werdegang der Nürnberger Rudolf-Steiner-Schule und auch aus der Waldorfschul-Bewegung nicht mehr wegdenken könne.

 … >>

Waldorfshop gehört sich selbst!

Sinnvolle Spiele, Ideen und Materialien für Ihre Kinder

Waldorfshop

Armin Steuernagel  hatte den wiederkehrenden Bedarf nach Eurythmieschuhen und Wachsmalstiften an seiner Waldorfschule in Hannover wahrgenommen und sich aufgemacht, diesen zu decken. 

Irgendwann fragte eine Mitarbeiterin: «Armin, arbeiten wir wirklich für das Ideal oder arbeiten wir nicht eigentlich für dich? Letzlich kannst du als Eigentümer alle Gewinne einstecken oder die Firma irgendwann verkaufen oder vererben». Die Frage stimmte ihn nachdenklich, rechtlich gesehen war es so. Allerdings entsprach dies nicht seinem Verständnis eines sinnorientierten Unternehmens. Er hatte Waldorfshop als Dienstleiter verstanden und die Firmengewinne nie als Privatvermögen. 

Um dies wahr zu machen, schenkt sich Waldorfshop zum 10-jährigen Jubiläum nun eine zeitgemässe Rechtsgestalt. Das von den Römern übernommene Eigentumsrecht scheint wenig sinnvoll, für ein Unternehmen das dem waldorfpädagogischen Impuls dient. Altes Eigentumsdenken kann aus Firmen Spekulationsobjekte machen – sinnorientierte Unternehmen sollten sich daher selbst gehören. Bei Waldorfshop wurden nun juristische Vorkehrungen getroffen, die festlegen, das Eigentümer nur sein kann, wer aktiv in der Firma mitarbeitet. Verkauf, Steuerung von außen oder Vererbung sind ausgeschloßen. Aktuelle Eigentümer haben zwar Stimmrechte, können aber keine Gewinne privatisieren. Diese werden ins Unternehmen reinvestiert oder fließen ins Kulturleben. Damit Nachfolger diese ‹selbstentmachtenden› Regelungen nicht ändern können, hält die gemeinnützige Purpose-Stiftung einen Veto-Anteil an Waldorfshop und verhindert so juristisch, dass die Firma jemals zu einem Spekulationsobjekt werden kann. Waldorfshop ist eins von mehreren Unternehmen, die so gerade eine Eigentumsrevolution in Gang bringen, in der Sinn mehr als Profit gilt.  

Mehr dazu auf: www.waldorfshop.eu/eigentum 

Zurück