News

News

Goetheanum

Erst die analoge, dann die digitale Welt

Internationale Konferenz der waldorfpädagogischen Bewegung setzt sich für eine entwicklungsorientierte Medienpädagogik ein

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienerziehung an reformpädagogischen Bildungseinrichtungen:

Erziehung bedeutet auch und gerade im „digitalen Zeitalter“, Kinder auf ihrem Weg  zum selbstständig  denkenden Erwachsenen zu begleiten.

 … >>

erziehungskunst.de

Frühe Kindheit • Herbst 2018

Treten wir an die Wiege eines Neugeborenen, so können wir davon noch einen Hauch spüren. Ein Zauber liegt über dem Kind, der sich uns sofort mitteilt und uns still werden lässt. Ganz offensichtlich und selbstverständlich befindet sich das Kind in einer Welt, die uns in dieser Weise verschlossen ist, zu der es aber auch für uns eine Brücke bildet.

 … >>

erziehungskunst.de

Digitale Medien: Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Ein Kind von etwa sieben Jahren bekommt ein Smartphone geschenkt. Es soll seine Freiheiten damit haben, bestimmte Seiten, z.B. Seiten pornografischen oder gewalttätigen Inhalts im Internet jedoch nicht nutzen dürfen. Das Kind freut sich natürlich und versichert den Eltern, entsprechend damit umzugehen.

 … >>

Rudolf Steiner Schulen Schweiz

Überprüfen und Schärfen des eigenen Profils

Der vieldiskutierte Lehrplan 21 ist in fast allen Kantonen definitiv beschlossen und für den Volksschul-Unterricht in Kraft. Was bedeutet der neue Lehrplan für die Steinerschulen? Er ist eine Chance.

 … >>

erziehungskunst.de

Das ganze Leben hineinwerfen

Franz Glaw, Mathematik- und Deutschlehrer an der Rudolf Steiner Schule Düsseldorf – ein Porträt.

 … >>

Walter Kugler, Leiter des Rudolf Steiner Archivs, erhielt Ruf nach Oxford

a:2:{s:4:"unit";s:2:"h3";s:5:"value";s:383:"Dr. Walter Kugler, langjähriger Leiter des Rudolf Steiner Archivs in Dornach, wurde im März dieses Jahres zum ‚Professor of Fine Art ’ an der Oxford Brookes University ernannt. In einer Mitteilung de

Von: Vera Koppehel

Nach dem Studium der Musik, Philosophie, Erziehungswissenschaften und Politologie und daran anschliessenden Lehrtätigkeiten an der Universität Köln und an der Freien Waldorfschule in Kassel, kam Walter Kugler 1982 nach Dornach, wo er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen der Rudolf Steiner Gesamtausgabe sozialwissenschaftliche Vorträge bearbeitete und in zahlreichen fachspezifischen Dokumentationen Steiners Leben und Werk zugänglich machte.

Daneben publizierte er in renommierten Verlagen (DuMont-Verlag, Fischer Verlag) und entfaltete in den neunziger Jahren eine rege Ausstellungstätigkeit rund um Steiners Wandtafelzeichnungen, die ihn als Gastkurator nach Tokyo, Berkeley, Helsinki und Buenos Aires und viele weitere Orte führte. Zugleich verfasste er zahlreiche Katalogbeiträge über Belyj, Beuys, Federle, Steiner und Wittgenstein u.a. für die Fondation Beyeler in Riehen, das Centre Pompidou in Paris, das Museum Bunkier Sztuki in Krakau, das Belyj Museum Moskau und die National Gallery Melbourne.

An der Oxford Brookes University wird Walter Kugler mit Studenten der Musik und Bildenden Künste fächerübergreifend ‚creative strategies’ bearbeiten, Doktoranden betreuen sowie innerhalb der ‚Social Sculpture Research Unit’ Projekte entwickeln, begleiten und dokumentieren. Seine Arbeit im Archiv wird er – wenn auch mit zeitlich reduziertem Pensum - mit der ihm eigenen Intensität weiter führen.


Zurück