News

News

Waldorf 100

Lauf um die Welt

Der Lauf um die Welt ist das Sportprojekt von Waldorf 100, denn Sport begeistert und vermittelt gleichzeitig den Grundgedanken von Waldorf 100 – Die Welt verbinden. 

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Neue Professoren an der Alanus Hochschule

Professorin Monika Kil, Rektorin der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, ernannte in der vergangenen Senatssitzung drei neue Professoren

 … >>

erziehungskunst.de

Eile mit Weile. Ein Erfahrungsbericht zur Einführung der Schreibschrift

Maria-Anna Schulze Brüning und Stephan Clauss haben ein nachdrückliches Plädoyer für den Erhalt der Schreibschrift verfasst. Ihr Fazit ist niederschmetternd: Jeder sechste Schüler hat keine brauchbare Handschrift mehr.

 … >>

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Semesterstart an der Alanus Hochschule

Bei der heutigen Eröffnung des Herbstsemesters 2018/19 an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn begrüßte Rektorin Monika Kil rund 450 neue Studierende. Die Hochschule hat nun insgesamt rund 1.550 Studierende in mehr als zwanzig Studiengängen. Etwa 120 der Erstsemester beginnen ihr Studium am Studienzentrum Mannheim der Alanus Hochschule.

 … >>

Waldorf Ressourcen

Verstecken, Blinde Kuh, Minecraft und Anderes

Das Forschungsteam liefert eine Vielzahl von Begründungen für die These, dass Sprache, Kultur und Technologie ohne Spiel nicht möglich wären. Sie sind überzeugt, dass Spielen in einer direkten Beziehung steht mit intellektueller Leistung und emotionalem Wohlbefinden.

 … >>

erziehungskunst.de

Das Kind ist belehrt

Der Mensch lebt in der Zeit. Dies bedeutet, dass er zu unterschiedlichen Zeiten ein unterschiedliches Verhältnis zu seinem eigenen Leben einnimmt.

 … >>

Warum und wozu soll der Mensch erzogen werden?

Alanus Hochschule legt Publikation zu Menschenbildern der Pädagogik vor

Von: Alanus Hochschule Alfter
Was macht den Menschen aus? Diese Frage bewegt die unterschiedlichsten Kulturen, Zeitalter und wissenschaftlichen Disziplinen und dem entsprechend vielfältig sind die Antworten. Auch in den verschiedenen Ansätzen der Pädagogik variieren die zugrunde liegenden Menschenbilder. Horst Philipp Bauer und Jost Schieren, Professoren im Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn, haben jetzt im Beltz Juventa Verlag den Band „Menschenbild und Pädagogik“ herausgegeben. In der Publikation werden unter anderem die inklusive Pädagogik, die Montessori-, Erlebnis- und Waldorfpädagogik nach ihren Bildern vom Menschen befragt und kritisch diskutiert. Grundsätzliche Reflexionen zu den verschiedenen pädagogischen Ansätzen ergänzen die Analysen. „Unterschiedliche Menschenbilder führen zu unterschiedlichen pädagogischen Konzepten“, so Mitherausgeber Jost Schieren, Professor für Schulpädagogik mit Schwerpunkt Waldorfpädagogik und ergänzt: „Wir sind der Überzeugung, dass jeder pädagogisch Handelnde sich sein Menschenbild möglichst umfassend bewusst machen und kritisch reflektieren sollte.“ Der Band sei damit eine wertvolle Lektüre für alle, die sich in Theorie oder Praxis mit Pädagogik auseinander setzen, so der Leiter des Fachbereichs Bildungswissenschaft weiter. Mitherausgeber Horst Philipp Bauer, Prorektor der Alanus Hochschule und Professor für Erziehungswissenschaft, betont: „Die Menschenbilder der Pädagogik müssen im wissenschaftlichen Diskurs bewegt und aktualisiert werden – dies ist die Grundlage für zeitgemäße und sinnvolle pädagogische Konzepte und pädagogisches Handeln.“ Der Herausgeberband beinhaltet elf Beiträge von Autoren aus Erziehungswissenschaft, Psychologie, Heilpädagogik und Philosophie. Einen der thematischen Schwerpunkte bildet die Waldorfpädagogik. Die Pädagogik nach Rudolf Steiner werde als „ein Angebot im pädagogischen Diskurs präsentiert – und nicht als dogmatische Antwort“, bemerkt Ulrich Bartosch in seinem Geleitwort. Bezug nehmend auf die „besondere Verbundenheit“ der Alanus Hochschule mit der Waldorfpädagogik konstatiert Bartosch, Professor für Pädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, dass die Hochschule ihrer Verantwortung gerecht werde, „den allgemeinen wissenschaftlichen Diskurs ins eigene Haus zu tragen und sich von dort aus wieder in den allgemeinen wissenschaftlichen Diskurs spezifisch einzubringen“. Die Publikation geht auf eine Ringvorlesung an der Alanus Hochschule zurück. *** Horst Philipp Bauer, Jost Schieren (Hrsg.): Menschenbild und Pädagogik. Weinheim und Basel: Beltz Juventa 2015, 284 Seiten, ISBN 978-3-7799-3233-8 Der Fachbereich Bildungswissenschaft der Alanus Hochschule hat die Aufgabe der wissenschaftlichen und künstlerischen Bildung und Forschung und insbesondere der beruflichen Qualifikation in den Bereichen Lehrerbildung, pädagogische Praxisforschung, Heilpädagogik, Kindheitspädagogik sowie kulturelle Bildung und Social Entrepreneurship. Zum einen werden das fachübergreifende Studium Generale und Studiengänge für Philosophie, Kunst und Gesellschaft angeboten, zum anderen pädagogische und künstlerische Studiengänge, die auf die berufliche Tätigkeit in Schulen, Kindergärten, heilpädagogischen Einrichtungen und weiteren pädagogischen Feldern vorbereiten, insbesondere in anthroposophisch orientierten Einrichtungen. Zentrales Anliegen des Fachbereichs ist die dialogische Verbindung von Reform- und Waldorfpädagogik und allgemeiner Erziehungswissenschaft. _____________________________________

Kontakt:

Tatjana Fuchs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1902
E-Mail: tatjana.fuchs@alanus.edu Pressesprecherin Dr. Julia Wedel
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1942
Fax: +49 (0)2222 9321 – 21
E-Mail: julia.wedel@alanus.edu
Internet: www.alanus.edu Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alanus University of Arts and Social Sciences Villestr. 3 53347 Alfter

Zurück