News

News

Freunde der Erziehungskunst

Insights Worldwide Einblicke weltweit – 100 Jahre Waldorfpädagogik - Das Fotobuch über die weltweit aktive Bewegung der Waldorfpädagogik mit eindrucksvollen Bildern renommierter Leica Fotografen wird am Samstag den 15.6. um 14:30 in der Alten Oper Frankfurt vorgestellt.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Medienpädagogin der Alanus Hochschule veröffentlicht Sammelband mit interdisziplinären Positionen

 … 

steinerschulen

Waldorf 100 – learn tochange the world: Das ist der Slogan, mit dem im Jahr 2019 weltweit an die Gründung der allerersten Steinerschule erinnert wird

 … 

erziehungskunst.de

Auf allen Kontinenten und in zahlreichen Kulturen lebt heute die Waldorfpädagogik. Bei vielen Besuchen in überseeischen Waldorf-»Kolonien« drängte sich mir die Frage auf, inwiefern dieser mitteleuropäische Kulturimpuls beispielsweise in Indien, China oder Mittel- und Südamerika, in Kulturen, die gelitten haben oder vernichtet wurden durch den europäischen Kolonialismus seine Berechtigung hat.

 … 

steinerschulen

1919 startete in Stuttgart die erste Rudolf Steiner Schule / Waldorfschule. 2019 feiern die Rudolf Steiner Schulen Schweiz das 100-Jahr-Jubiläum ihrer Pädagogik, mit der heute 1151 Schulen auf allen Kontinenten arbeiten. Höhepunkt des Jubiläums sind die Hermes Olympischen Spiele, die am 6. Mai 2019 in Aesch starten.

 … 

erziehungskunst.de

Lehrer werden - Wo andere Schularten nach festen Lern- und Leistungstakten Schüler aussondern, lassen Waldorfschulen jeden Schüler reifen, bis er soweit ist. Diese pädagogische Herausforderung macht auch jeden Lehrer zum Erziehungskünstler.

 … 

erziehungskunst.de

Die Waldorfschulen können aus zwei Gründen als Teil einer weltweiten, autonomen Friedensbewegung angesehen werden. Ihre Pädagogik sucht der Freiheitssehnsucht des werdenden Menschen gerecht zu werden und sie fördert den Einzelnen in seinem jeweiligen kulturellen Kontext. Sie verbindet die Kulturen, indem sie die Friedensfähigkeit im Individuum weckt. Weltweit sind heute Tausende von Menschen aus eigener Initiative in mehr als tausend kollegial geführten autonomen Schulen tätig.

 … 

Weltreligionen machen Schule

Ein Rabbi, ein tanzender Derwisch, eine Christin und ein Buddhist unterrichten eine Woche an der Rudolf Steiner Schule Basel

Von: Steiner Schulen Region Basel

Unterricht einmal anders

(Medienmeldung und Veranstaltungshinweis) Wenn die Schüler am Montag, 21. September in die Schule kommen, stehen nicht wie gewohnt Biologie, Mathe oder Deutsch auf dem Programm, sondern ein Vortrag von Reiner Künzi über die Welt des Buddhismus. Damit beginnt eine Projektwoche, in der Vertreter der Weltreligionen über 250 Schüler der Klassen 8-12 unterrichten. Initiiert hat die Woche der 11. Klässler Vinzent Gisi. „Ich erhoffe mir von dieser Woche, dass sie  Vorurteile abbauen hilft, damit wir in Zukunft den Menschen anderer Kulturen nicht nur mit Toleranz, sondern mit Achtung und Liebe begegnen können“, begründet er seine Motivation. Anschliessend finden Workshops statt, die Lehrer und Schüler anbieten. Ort der Veranstaltung ist die Rudolf Steiner Schule Basel, Jakobsbergerholzweg 54, 4059 Basel, www.steinerschule-basel.ch. Die morgendlichen Vorträge sind öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Buddhismus  |  Vortrag von Reiner Künzi  |  Mo, 21.9., 7.50 Uhr

Reiner Künzi ist Lehrer eines buddhistischen Meditationszentrums in Basel und Mitglied des Stiftungsrates des buddhistischen Klosters Beatenberg.

Islam  |  Vortrag von Peter Cunz  |  Di, 22.9., 7.50 Uhr

Peter Cunz ist Mitglied im Orden der „Tanzenden Derwische“ und geht den Weg der islamischen Mystik. Als Scheich (Lehrbeauftragter) führt und begleitet er Schüler und Schülerinnen sowie Gruppen in der Schweiz und in Nord-/Südamerika. Er ist 1949 in St. Gallen geboren und diplomierter Elektroingenieur.

Christentum  |  Michaela Glöckler  |  Mi, 23.9., 7.50 Uhr

Dr. Michaela Glöckler ist 1946 geboren. Nach dem Medizinstudium bildete sie sich zur Kinderärztin am Gemeinschaftskrankenhaus in Herdecke und der Universitätsklinik in Bochum weiter. Zehnjährige Kinder- und schulärztliche Praxis. Seit 1988 Leitung der Medizinischen Sektion am Goetheanum/Dornach, Vortragstätigkeit im In- und Ausland.

Judentum  |  Vortrag von Rabbi Yaron Nisenholz  |  Do, 24.9., 7.50 Uhr

Rabbiner Yaron Nisenholz hat seine rabbinische und pädagogische Ausbildung in Israel erhalten und an der «Open University of Israel» Geschichte studiert. Nach sechs Jahren als Lehrer und Rabbinerstellvertreter in Basel fungiert er seit August 2008 als Gemeinderabbiner der Israelitischen Gemeinde Basel. ________________________________________ Über die Rudolf Steiner Schule Basel Als erste in der Schweiz gegründete Rudolf Steiner Schule feierte die Rudolf Steiner Schule Basel 2006 ihr 80-Jahr-Jubiläum. Heute besteht sie als zweizügige Schule, deren 5 Kindergärten und 12 Klassen mehr als 700 SchülerInnen besuchen. Das Lehrerkollegium führt die Schule in Selbstverwaltung. Die Eltern arbeiten aktiv im Elternrat, in Kommission und im Vorstand mit. Seit 2008 ist die Rudolf Steiner Schule Basel eine UNESCO–assoziierte Schule. _____________________________

Kontakt

Daniel Hering/ Stelle für Öffentlichkeitsarbeit Telefon direkt 061 535 40 41 Mobil 076 488 35 81 Steiner Schulen Region Basel Jakobsbergerholzweg 54 4059 Basel info@steinerschulen-regionbasel.org www.steinerschulen-regionbasel.org

Zurück