News

News

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Semesterstart an der Alanus Hochschule

Bei der heutigen Eröffnung des Herbstsemesters 2018/19 an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn begrüßte Rektorin Monika Kil rund 450 neue Studierende. Die Hochschule hat nun insgesamt rund 1.550 Studierende in mehr als zwanzig Studiengängen. Etwa 120 der Erstsemester beginnen ihr Studium am Studienzentrum Mannheim der Alanus Hochschule.

 … >>

Waldorf Ressourcen

Verstecken, Blinde Kuh, Minecraft und Anderes

Das Forschungsteam liefert eine Vielzahl von Begründungen für die These, dass Sprache, Kultur und Technologie ohne Spiel nicht möglich wären. Sie sind überzeugt, dass Spielen in einer direkten Beziehung steht mit intellektueller Leistung und emotionalem Wohlbefinden.

 … >>

erziehungskunst.de

Das Kind ist belehrt

Der Mensch lebt in der Zeit. Dies bedeutet, dass er zu unterschiedlichen Zeiten ein unterschiedliches Verhältnis zu seinem eigenen Leben einnimmt.

 … >>

erziehungskunst.de

Die Schule der Zukunft

Schule muss sich ändern, um in Zukunft ihrer Aufgabe gewachsen zu sein. Darüber herrscht Einigkeit. Aber wie? Allgemeine Standards und Kompetenzziele haben die Lage nicht verbessert. Sie muss sich auf ihr Kerngeschäft besinnen und das Ich des jungen Menschen, den Kern der Persönlichkeit, den Träger der Lebensintentionen und der individuellen Fähigkeiten ins Zentrum ihrer Bemühungen stellen. Alles andere, was heute so aufgezählt wird, wie Wissen, Kompetenzen, Digitalisierung, ist nebensächlich und muss dem Hauptziel untergeordnet werden.

 … >>

erziehungskunst.de

Kosmische Heimat

»Weißt Du, wie viel Sternlein stehen …« – ein Wiegenlied, das immer noch die Seelen von Groß und Klein berührt, denn es vermittelt das Gefühl von Geborgenheit, Aufgehoben- und Beheimatetsein als Mensch im Großen und Ganzen. Man kann das als kindliche Sentimentalität abtun.

 … >>

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

»Thementage Menschenkunde« an der Alanus Hochschule in Alfter

In einem Zyklus von zwölf Samstagen finden in Alfter an der Alanus Hochschule vom 21. Oktober 2017 bis zum 20. Juni 2020 die »Thementage Menschenkunde« statt. Eingeladen sind alle an »Menschenkunde« Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos!

 … >>

erziehungskunst.de

Was war und ist

Waldorf100 ist ein Mammutprojekt. Noch nie wurde ein solch gemeinschaftlicher Aufwand für ein Jubiläum in der Waldorfwelt betrieben.

 … >>

«Wir arbeiten nicht einfach einen diktierten Lehrplan ab»

Robert Thomas von der Atelierschule Zürich über das «Einmalige» an den Steiner-Schulen

Von: Johannes Anders
Interview: Sibilla Bondolfi In der Ausgabe vom Montag, 13. Januar 2014 der NZZ erschien ein interessantes Interview mit Robert Thomas, Leiter der Koordinationsstelle der Rudolf-Steiner-Schulen der Schweiz ARGE-RSS und Lehrer an der Atelierschule Zürich. Eltern, die ihre Kinder auf Waldorfschulen schicken, müssten sich nicht mit der Anthroposophie identifizieren, sondern „die Art, wie ihre Kinder unterrichtet werden, gut finden.“ Auch den Vorwurf, anthroposophische Kreise und auch Waldorfschulen hätten „etwas Sektenhaftes“, weist Thomas zurück: „Steiner-Schulen sind ein bunt gemischter Haufen, da hat es nicht nur Anthroposophen. Dass das Werk Steiners sektenhaft sei, dieser Vorwurf taucht meist auf mit einem selektiven Blickwinkel auf eine isolierte Aussage Steiners. Ich sage dann immer: Lesen Sie unbefangen das Werk, nicht bloss eine Passage.“

>> Zum Interview (Linkführung zur Onlineausgabe NZZ)

*** IT- Editing: JOHANNES ANDERS, CH-8309 Nürensdorf,  www.andersmusic.ch

Zurück