News

News

Freunde der Erziehungskunst

Die Webseite der Freunde der Erziehungskunst hat einen neuen Look. Nach langer Vorbereitungszeit konnte die Seite Anfang März 2019 online gehen.

 … 

Waldorf 100

Studierende und Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen, sowie Lehrer*innen haben ab sofort die Möglichkeit, Praxisbeispiele aus der Klassenlehrerzeit an der Waldorfschule online zu streamen. Im neuen deutsch- und englischsprachigen Streaming-Portal stellt die Pädagogische Forschungsstelle kostenlos bisher unveröffentlichtes Filmmaterial für Lehrerbildung und Forschung bereit. 

 … 

atempo

Im Jahr 2019, in dem die Waldorfpädagogik ihren 100. Geburtstag feiert, möchte man nach dem Gespräch mit ihm fast selbst wieder Schülerin werden, wenn man wüsste, dass ein Lehrer mit dieser Hingabe fürs Unterrichten und diesem tiefen Interesse am Menschen an der Tafel stünde. - Christian Boettger im Gespräch mit Maria A. Kafitz

 … 

erziehungskunst.de

Um sich über die dringendsten Arbeits- und Forschungsaufgaben für die Waldorfschul- und Kindergartenbewegung auszutauschen, haben sich etwa 20 Experten aus Deutschland, der Schweiz, Brüssel und Großbritannien Anfang November letzten Jahres in Dornach getroffen.

 … 

Wirtschaftswissenschaften der UWH bei Ranking vorne

Die Universität Witten/Herdecke belegt einen Spitzenplatz beim aktuellen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). ...

Von: News Network Anthroposophy (NNA)


WITTEN/HERDECKE (NNA).  
Die Universität Witten/Herdecke belegt einen Spitzenplatz beim aktuellen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). Im Fach BWL/Wirtschaftswissenschaften schneidet Witten/Herdecke in vier von fünf Kriteriengruppen sehr gut ab, bei Studiensituation, Betreuung, Bibliotheksausstattung und Forschungsgelder.
In Bezug auf die Forschungsreputation liege Witten/Herdecke gut im Mittelfeld, betont die Hochschule in ihrer Veröffentlichung.

Das CHE-Ranking, das Abiturienten und Studienanfängern Orientierung
ermöglichen soll, ist seinen eigenen Angaben zufolge das derzeit
umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Es wurde
im Studienführer und in der letzten Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT
veröffentlicht. Die Universität Witten/Herdecke hatte schon bei den Rankings
des Nachrichtenmagazins „Focus“ und des Job- und Wirtschaftsmagazins
„Karriere“ Top-Positionen belegt.

Die erste Privatuniversität Deutschlands teilte weiter mit, dass sie ihr
Präsidium erweitert. Maxim Nohroudi ist als drittes Präsidiumsmitglied in
das oberste Organ der Universität berufen worden. Er übernimmt die Bereiche
Strategische Planung und Entwicklung, Kommunikation sowie
Internationalisierung.

Nohroudi studierte Wirtschaftswissenschaften in Bayreuth und
Witten/Herdecke. Auslandsaufenthalte führten ihn an die Harvard University
und das Massachusetts Institute of Technology (MIT). Er arbeitete für Royal
Dutch/Shell im Bereich Scenarios/Strategic Planning in London und für das
Instituto del Pensamiento Liberal, einem Think Tank in Kolumbien. Ab 2005
baute er an der Universität Witten/Herdecke das Institut für Corporate
Governance (ICG) auf, dessen Geschäftsführender Direktor er seit 2007 ist.

Als erstes universitäres Institut seiner Art widmet es sich in seiner
Forschung der Frage, wie Führung und Aufsicht von Wirtschaftsunternehmen zu
verbessern sind und bezieht dabei auch Fragen von Effizienz, Kultur und
Ethik mit ein.

Die UWH befindet sich derzeit auf Expansionskurs, bis Ende nächsten Jahres
sollen 18 neue Lehrstühle eingerichtet werden, zwei davon im ICG. (NNA
berichtete)

End/nna/ung

Bericht-Nr.: 080515-01DE Datum: 15. Mai 2008

© 2008 News Network Anthroposophy Limited (NNA). Alle Rechte vorbehalten.
Siehe: www.nna-news.org/copyright/

Weitere NNA-Berichterstattung unter: www.nna-news.org/de/

Zurück