Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Freie Gemeinschaftsbank Basel

Steinerschulen heute

Menschen für die Zukunft befähigen

Vor genau 100 Jahren gab Rudolf Steiner den Impuls für eine Pädagogik, die zur Gründung von mittlerweile 1'100 Steinerschulen weltweit geführt hat. Welche Fragen und Aufgaben beschäftigen Eltern, Lehrer*innen und andere engagierte Menschen, die Steinerschulen in der Schweiz heute voranbringen und gestalten wollen?
Vorträge, Podiumsgespräch, Musik und zwei Buchpräsentationen mit Robert Thomas, Heinz Brodbeck und Jonathan Stauffer. Eintritt frei.

 …  >>

Koninklijke Vlaamse Schouwburg / Royal Flemish Theatre, Brussels, Belgium

Waldorf 100 Konferenz

Internationale Konferenz des European Council for Steiner Waldorf Education (ECSWE). Die Konferenz spiegelt die wachsende Bedeutung der europäischen Dimension bildungspolitischer Maßnahmen in den Bereichen digitale Kompetenz, Medienkompetenz sowie Qualitätssicherung wider.

 …  >>

AfaP, Ruchti-Weg 5, 4143 Dornach

Das hochsensible Kind

Die AfaP-Veranstaltung widmet sich der Frage, wie Pädagogen in der Klasse mit hochsensiblen Kindern umgehen und ihnen zu eigenen Lernwegen verhelfen können.

 …  >>

AfaP, Ruchti-Weg 5, 4143 Dornach

Zukunftsforum: Open Space II

Das 2. Zukunftsforum der AfaP beschäftigt sich mit der Zukunft der Waldorfpädagogik. Vielfältige Fragen aus unterschiedlichen Themenbereichen werden diskutiert.

 …  >>

AfaP, Ruchti-Weg 5, 4143 Dornach

Neue Lernformen

In der zweitägige AfaP-Weiterbildung lernen die Teilnehmer praktische Handhabungen kennen, um Unterrichtsstoff den Bedürfnissen der heutigen Schülergeneration entsprechend vermitteln zu können.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Textil und Kunst, 4053 Basel

Fachausbildung Handarbeit

In einer zweijährigen, berufsbegleitenden Ausbildung werden fachliche und pädagogische Grundlagen erarbeitet für die Lehrtätigkeit im Fach Handarbeit der 1.-8. Klasse an Rudolf Steiner Schulen.

 

 …  >>

Goetheanum, Dornach |

Digitale Zeit. Pädagogik. Perspektiven.

Methodischen Herausforderungen für Schule und Unterricht

Vor 10 Jahren hat sich unsere digitale Welt durch Steve Jobs grundlegend verändert: Das iPhone als Hosentascheninternet entstand. Das prägt die heutige Gesellschaft. Man ist ständig erreichbar, jeder kann kostenlos mit seinen Freunden verbunden sein, Wissen und Auskünfte sind stets verfügbar. Was verändert sich dadurch in Gesellschaft und Schule? Unser Empfinden für den Raum ist anders geworden. Wir können problemlos und jederzeit in andere Räume wechseln. Äusserlich anwesend können wir uns innerlich an anderen Orten aufhalten. Das hat Konsequenzen für die Begegnungen im Miteinander. Hat es auch Folgen für die Wahrnehmung? Ändert sich die Wahrnehmung und damit das Lernen? Ändert sich das Hören und Sehen? Welche Folgen hat es für das Aufwachsen, für die Schule?

Diesen Fragen gehen die Teilnehmer der Tagung "Digitale Zeit" im kollegialen Austausch und in der eigenen Arbeit durch das Plastizieren und Musizieren nach und wollen dabei das eigene Sehen und Hören wahrnehmen. Was an geistigen Kräften in Auge und Ohr steckt, soll mit dem Blick der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft nähergekommen werden. Nach einer abendlichen Eurythmieaufführung von jungen Menschen steht die Praxis der Schule im Mittelpunkt: Wie können wir uns methodisch auf die Veränderungen der Zeit einstellen?

Eingeladen sind insbesondere Kolleginnen und Kollegen aus der Mittel- und Oberstufe.

Kontakt:

Goetheanum Empfang
Postfach
4143 Dornach

Tel +41 61 706 44 44
Fax +41 61 706 44 46
tickets@goetheanum.org

Zurück