Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Freie Gemeinschaftsbank Basel

Steinerschulen heute

Menschen für die Zukunft befähigen

Vor genau 100 Jahren gab Rudolf Steiner den Impuls für eine Pädagogik, die zur Gründung von mittlerweile 1'100 Steinerschulen weltweit geführt hat. Welche Fragen und Aufgaben beschäftigen Eltern, Lehrer*innen und andere engagierte Menschen, die Steinerschulen in der Schweiz heute voranbringen und gestalten wollen?
Vorträge, Podiumsgespräch, Musik und zwei Buchpräsentationen mit Robert Thomas, Heinz Brodbeck und Jonathan Stauffer. Eintritt frei.

 …  >>

Koninklijke Vlaamse Schouwburg / Royal Flemish Theatre, Brussels, Belgium

Waldorf 100 Konferenz

Internationale Konferenz des European Council for Steiner Waldorf Education (ECSWE). Die Konferenz spiegelt die wachsende Bedeutung der europäischen Dimension bildungspolitischer Maßnahmen in den Bereichen digitale Kompetenz, Medienkompetenz sowie Qualitätssicherung wider.

 …  >>

AfaP, Ruchti-Weg 5, 4143 Dornach

Das hochsensible Kind

Die AfaP-Veranstaltung widmet sich der Frage, wie Pädagogen in der Klasse mit hochsensiblen Kindern umgehen und ihnen zu eigenen Lernwegen verhelfen können.

 …  >>

AfaP, Ruchti-Weg 5, 4143 Dornach

Zukunftsforum: Open Space II

Das 2. Zukunftsforum der AfaP beschäftigt sich mit der Zukunft der Waldorfpädagogik. Vielfältige Fragen aus unterschiedlichen Themenbereichen werden diskutiert.

 …  >>

AfaP, Ruchti-Weg 5, 4143 Dornach

Neue Lernformen

In der zweitägige AfaP-Weiterbildung lernen die Teilnehmer praktische Handhabungen kennen, um Unterrichtsstoff den Bedürfnissen der heutigen Schülergeneration entsprechend vermitteln zu können.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Textil und Kunst, 4053 Basel

Fachausbildung Handarbeit

In einer zweijährigen, berufsbegleitenden Ausbildung werden fachliche und pädagogische Grundlagen erarbeitet für die Lehrtätigkeit im Fach Handarbeit der 1.-8. Klasse an Rudolf Steiner Schulen.

 

 …  >>

Gymnasium Unterstrass, 8057 Zürich |

Freispiel im Rampenlicht

Seminar des Freien Pädagogischen Arbeitskreises (fpa)

Nachdem das Freispiel bis vor kurzem zugunsten der Förderpädagogik immer mehr in ein Schattendasein gedrängt wurde, erlebt es seit etwa vier Jahren in der pädagogischen Szene einen Aufschwung und wird wieder ins Rampenlicht gestellt. Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass das Kind im Freispiel eben doch am besten lernt. Aber unter welchen Bedingungen? Wie frei darf das Freispiel wirklich sein? Die Vorstellungen und Meinungen gehen da weit auseinander. Entsprechend den Grundgedanken des Lehrplan 21 wird es jetzt durch die „Kompetenz-Brille“ gründlich unter die Lupe genommen. Welche Bedeutung hat das Freispiel für die gesunde Entwicklung des Kindes und in welcher Weise? Welche Möglichkeiten, Werte und Bedeutung hat es für Eltern, PädagogInnen und die Forschung?

Selber spielend und mit kritischen wie anregenden Fragestellungen versuchen wir, ein tieferes Verständnis für das Lebenselixier „Freispiel“ und dessen Bedeutung für den Menschen zu entwickeln.

Zeit:
10:00–16:30 Uhr

Ort:
Gymnasium Unterstrass, HauptgebäudeSeminarstrasse 29, 8057 Zürich, Zürich

Referentin:
Gerda Salis Gross, MA in Sonderpädagogik mit Schwerpunkt Spiel und Kommunikation, ist seit 30 Jahren in der Spielforschungsarbeit tätig undist Mutter von 5 Kindern (2 Adoptivkinder).

Anmeldeschluss:
21.09.2018

Weitere Informationen:

Seminarankündigung auf der Seite des Arbeitskreises

Online-Anmeldung

Kontakt:

FPA Freier Pädagogischer Arbeitskreis
Postfach 6765
6000 Luzern 6

Telefon (+41) 033 534 31 34
info(at)arbeitskreis.ch

Zurück