Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Koninklijke Vlaamse Schouwburg / Royal Flemish Theatre, Brussels, Belgium

Waldorf 100 Konferenz

Internationale Konferenz des European Council for Steiner Waldorf Education (ECSWE). Die Konferenz spiegelt die wachsende Bedeutung der europäischen Dimension bildungspolitischer Maßnahmen in den Bereichen digitale Kompetenz, Medienkompetenz sowie Qualitätssicherung wider.

 …  >>

AfaP, Ruchti-Weg 5, 4143 Dornach

Das hochsensible Kind

Die AfaP-Veranstaltung widmet sich der Frage, wie Pädagogen in der Klasse mit hochsensiblen Kindern umgehen und ihnen zu eigenen Lernwegen verhelfen können.

 …  >>

AfaP, Ruchti-Weg 5, 4143 Dornach

Zukunftsforum: Open Space II

Das 2. Zukunftsforum der AfaP beschäftigt sich mit der Zukunft der Waldorfpädagogik. Vielfältige Fragen aus unterschiedlichen Themenbereichen werden diskutiert.

 …  >>

AfaP, Ruchti-Weg 5, 4143 Dornach

Neue Lernformen

In der zweitägige AfaP-Weiterbildung lernen die Teilnehmer praktische Handhabungen kennen, um Unterrichtsstoff den Bedürfnissen der heutigen Schülergeneration entsprechend vermitteln zu können.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Textil und Kunst, 4053 Basel

Fachausbildung Handarbeit

In einer zweijährigen, berufsbegleitenden Ausbildung werden fachliche und pädagogische Grundlagen erarbeitet für die Lehrtätigkeit im Fach Handarbeit der 1.-8. Klasse an Rudolf Steiner Schulen.

 

 …  >>

Gymnasium Unterstrass, 8057 Zürich |

Keine Lust auf Schule

Pädagogische Themen auf dem Hintergrund von Schwangerschaft und Geburt

Seminar des Freien Pädagogischen Arbeitskreises (fpa)

Der Eintritt in Kindergarten und Schule kann für ein Kind und seine Familie ein herausfordernder Übergang bedeuten. Es ist ein Übergang, der meistens mit Freude und froher Erwartung verbunden ist. Er ist aber oft auch von Ängsten und Verunsicherung begleitet. Verhaltensweisen in der Schule wie Angst im Klassenzimmer, Aufmerksamkeitsstörungen und Lernblockaden, Fernbleiben von der Schule und Mobbing sind Ereignisse, die wir selten im Zusammenhang mit noch früheren Erfahrungen wie Schwangerschaft und Geburt sehen.

Das Seminar möchte die Sichtweise öffnen und auf Verbindungen aufmerksam machen, die beitragen können, die Situation des Kindes in einem anderen Licht zu sehen. Kinder wiederholen Erfahrungen von damals unbewusst in der Schule. Folgende Fragen stehen im Fokus:

  • Wie können sich Ereignisse aus frühester Zeit in der Schule zeigen?
  • Wie kann in der Schule damit unterstützend umgegangen werden?
  • Wie bedeutend sind die Lehrperson oder das Klassenzimmer für das Kind?
  • Wie können Eltern und Schule das Kind gemeinsam tragen und begleiten?

Datum: 24.11.2018, von 10:00 bis 16:30 Uhr

Ort: Gymnasium Unterstrass, Hauptgebäude, Seminarstrasse 29, 8057 Zürich

Referent:
Klaus Käppeli-Valaluta ist Heilpädagoge und Fachpsychologe für Psychotherapie. Er führt eine Praxis für somatische Psychotherapie in St. Gallen und arbeitet mit Erwachsenen, Familien, Paaren, Kindern und Babys. Nebst der Ausbildung in integrativer Körperpsychotherapie hat er sich intensiv mit der Integration von frühen Erfahrungen auseinandergesetzt. Er ist 1948 geboren, verheiratet und Vater dreier erwachsener Söhne. Fünf Enkelkinder zählen zu seinen engsten Lehrmeistern.

Anmeldeschluss:
23.11.2018

Weitere Informationen:

Seminarankündigung auf der Seite des Arbeitskreises

Online-Anmeldung

Kontakt:

FPA Freier Pädagogischer Arbeitskreis
Postfach 6765
6000 Luzern 6

Telefon (+41) 033 534 31 34
info(at)arbeitskreis.ch

Zurück