News

News

Grundfragen der sozialen Dreigliederung: Erscheinung von Band I

In diesem ersten Band geht es um übergreifende und grundsätzliche Themen, die bis heute kontrovers diskutiert werden. Dies gilt insbesondere für die Frage nach den Kriterien, um die drei Glieder – Geistesleben, Rechtsleben und Wirtschaftsleben – voneinander abzugrenzen. Dies gilt aber auch für die Frage, was die soziale Dreigliederung von einer Dreiteilung unterscheidet.

 … >>

Weltbuchhaltung und Akasha-Chronik

Erwachen zur Weltbuchhaltung

In der November Ausgabe von dieDrei wird das Thema  Geld als Weltbuchhaltung und die Frage nach dem Geldalter behandelt. Diese zwei Schlüsselgedanken zeigen Wege auf, die aus dem aktuellen Chaos des heutigen Wirtschaftsleben hinausführen können.

 

 … >>

Patrick Hohmann

«Ich will mit Menschen arbeiten»

Ein Gespräch mit Patrick Hohmann, dem Gründer der Remei AG, einer Bio-Baumwoll-Importfirma, die Coop (seit 1995), Monoprix, Mammut und andere beliefert und sich für ein gesundes, selbstbestimmtes Leben der produzierenden Bauernfamilien einsetzt.

 … >>

Gemeinschaftsbank

Was ernährt unsere Bank?

Auch für eine Bank gibt es Elemente, die zum guten Gedeihen beitragen. In der Freien Gemeinschaftsbank sind es in erster Linie die Eigenmittel, die uns Wachs­tum und Leben „spenden“. Sie dienen der gesetzlich vorgeschriebenen Absicherung von Krediten und machen es damit erst möglich, dass wir Kredite vergeben und sinnvolle Projekte für Mensch und Natur unterstützen können.

 … >>

erziehungskunst.de

Vom Wesen unseres Papiergeldes

Auf Initiative der Geschäftsführerin der Freien Waldorfschule Schwerin, Betina Jäger, entstand die Idee eines Profilkurses zum Thema »Geldwirtschaft«.

 … >>

Gemeinschaftsbank

DieDrei - Sonderheft - 100 Jahre Dreigliederung

Das Sonderheft gibt einen Einblick, wie Rudolf Steiner seine Idee für die unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen ausgestaltete und zeigt die Bezüge zur Gegenwart.

 … >>

NNA

Wachwerden für weltweite Probleme ein Verdienst der 68er Bewegung

Vor 50 Jahren vereinte die 68er Bewegung die Jugend vieler Länder. Für Christoph Strawe besteht eine ihrer wichtigsten Wirkungen im „Wachwerden für weltweite Probleme und die Solidarität mit den nächsten und fernsten Betroffenen“.

 … >>

Abschlussfeier an der Heliopolis Universität

SEKEM
Die Absolventen der Heliopolis Universität beim feierlichen Abschluss ihrer Hochschullaufbahn im Ibrahim Abouleish Theater.

Zeitgleich mit der Eröffnung zweier neuer Fakultäten konnte die Heliopolis Universität (HU) bereits zum dritten Mal Absolventen verabschieden. In diesem Jahr beginnen rund 150 ehemalige HU-Studierende einen neuen Lebensabschnitt als Botschafter für nachhaltige Entwicklung.

In eleganten Roben betraten die frischgebackenen Absolventen der Heliopolis Universität voller Stolz das Ibrahim Abouleish Theater. Ihr Einzug wurde von dem liebevollen Lächeln und begeisterten Klatschen ihrer Familienmitglieder und Freunde begleitet. Sie alle feierten einen lang ersehnten Tag: den erfolgreichen Abschluss eines wichtigen Kapitels in ihrem Leben. Helmy Abouleish, SEKEMs CEO und Vorsitzender des Kuratoriums der Heliopolis Universität, eröffnete die Zeremonie mit einer herzlichen Rede: “Wir sind glücklich und stolz auf Euch! Ich bin mir sicher, dass Ihr zu Wegbereitern einer nachhaltigen Zukunft Ägyptens werdet, indem ihr menschliche Entwicklung und nachhaltige Gemeinschaften fördern werdet. Das war immer unser Ziel an der Heliopolis Universität.“

Erfolge feiern

Glückwünsche wurden auch vom Präsidenten der Heliopolis Universität, Prof. Dr. Mohamed Yousri Hashem, ausgesprochen. Er riet den Absolventen, die Vision einer nachhaltigen Entwicklung stets im Kopf zu behalten, um Herausforderungen anzugehen und eine wirkliche Veränderung herbeizuführen. Ebenfalls Prof. Dr. Abdel Hamid El Zoheiry, der ehemalige Präsident der Heliopolis Universität, nahm an der Zeremonie teil und lobte die Absolventen. Herzliche Reden hielten außerdem die Dekane der drei Fakultäten: Prof. Dr. Rasha El-Kholy, Dekanin der Ingenieursfakultät, Prof. Dr. Gouda Kamel, Dekan an der Fakultät für Pharmazie, und Dr. Omar Ramzy, von der Wirtschaftsfakultät.

Tränen des Glücks

Die ehemaligen Studierenden der Heliopolis Universität traten nacheinander auf die Bühne, um ihre Abschlusszeugnisse entgegenzunehmen, während einige Eltern ein paar Freudentränen verdrückten. Prof. Dr. Mohamed Yousri Hashem beendete die Feier, indem er an den Gründer der HU, Ibrahim Abouleish, erinnerte. „In diesem Jahr ist es uns gelungen, die beiden neuen Fakultäten für biologische Landwirtschaft und Physiotherapie zu eröffnen. Damit haben wir fünf Fakultäten, die Studierenden aus der ganzen Welt offenstehen. Trotzdem liegt noch ein weiter Weg vor uns“, so der Präsident der Heliopolis Universität. „Es war der Wunsch von Dr. Ibrahim Abouleish, noch viele weitere Fakultäten einzurichten, die alle Lebensbereiche abdecken, um immer mehr junge Menschen mit der Mission von nachhaltiger Entwicklung in die Welt zu senden, so wie ihr es ab heute tun werdet.“

Zurück