News

News

HAYEK: A COLLABORATIVE BIOGRAPHY

Triple Governance: Hayek's Lost Thesis

Im Jahr 2010 wurde Dr. Christopher Houghton Budd, Leiter der Wirtschaftskonferenz des Goetheanums, von der Mont Pèlerin Society angefragt, einen Artikel zu Friedrich von Hayek, Winston Churchill und Rudolf Steiner zu schreiben. Dieser Artikel ist nun in dem kürzlich erschienenen Sammelband "Hayek: A Collaborative Biography" (Palgrave Macmillan 2018) veröffentlicht worden.
 … >>

Handelsblatt

Eigentumskonferenz

Am 30. und 31. Oktober 2018 fand im Berliner Allianz Forum die ›Eigentumskonferenz‹ statt. Die Zeitung Handelsblatt berichteten über diesen Event.

 … >>

Zeitschrift Sozialimpulse

Zeitschrift Sozialimpulse

Heft 4, Dezember 2018

 Rundbrief Dreigliederung des sozialen Organismus. Herausgegeben von der Initiative Netzwerk Dreigliederung

 … >>

Grundfragen der sozialen Dreigliederung: Erscheinung von Band I

In diesem ersten Band geht es um übergreifende und grundsätzliche Themen, die bis heute kontrovers diskutiert werden. Dies gilt insbesondere für die Frage nach den Kriterien, um die drei Glieder – Geistesleben, Rechtsleben und Wirtschaftsleben – voneinander abzugrenzen. Dies gilt aber auch für die Frage, was die soziale Dreigliederung von einer Dreiteilung unterscheidet.

 … >>

Weltbuchhaltung und Akasha-Chronik

Erwachen zur Weltbuchhaltung

In der November Ausgabe von dieDrei wird das Thema  Geld als Weltbuchhaltung und die Frage nach dem Geldalter behandelt. Diese zwei Schlüsselgedanken zeigen Wege auf, die aus dem aktuellen Chaos des heutigen Wirtschaftsleben hinausführen können.

 

 … >>

Patrick Hohmann

«Ich will mit Menschen arbeiten»

Ein Gespräch mit Patrick Hohmann, dem Gründer der Remei AG, einer Bio-Baumwoll-Importfirma, die Coop (seit 1995), Monoprix, Mammut und andere beliefert und sich für ein gesundes, selbstbestimmtes Leben der produzierenden Bauernfamilien einsetzt.

 … >>

Waschbär

Beispiel eines sich selbst gehörenden Unternehmens

Waschbär

Zur sozialen Frage zu Beginn des 21. Jahrhunderts gehörte auch die Frage, wem ein Unternehmen gehören sollte. Zwei Varianten wurden im grossen Stil ausprobiert, das staatliche Eigentum im Osten und das käufliche Eigentum im Westen. Immer mehr Menschen sehen jedoch heute die Nachteile dieser beiden Varianten und suchen von sich aus neue Eigentumsformen zu verwirklichen, die in eine Richtung gehen, die Rudolf Steiner schon vor hundert Jahren angeregt hatte. Die grundsätzliche Frage ist, wie lässt sich Eigentum so mit Fähigkeiten verbinden, damit dieses dem Wohl der Menschheit dient?

Der Eigentümer des Versandhaus Waschbär hat sich entschlossen, seinem Unternehmen eine Eigentumsform zu geben, die sicher stellt, dass sein Unternehmen auch in Zukunft von fähigen Menschen geleitet wird.  Die ungewöhnliche Geschichte dazu hier bei >>brand eins

Weitere Links zum Thema:

Broschüre zu Verantwortungs-Eigentum

TEDx Transforming Ownership to Create a Better Economy

Über GTREU

Über Purpose Stiftung

Zurück