Themen

Die Wirtschaftskonferenz

Engagement

Die Wirtschaftskonferenz des Goetheanums ist eine ständige Konferenz innerhalb der Sektion für Sozialwissenschaft der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft (siehe unten), deren Bestreben es ist, Unternehmertum, Finanzwesen und Wirtschaftsleben auf der Grundlage von Rudolf Steiners Kurs zur Wirtschaftswissenschaft sowie verwandten Schriften (siehe Literatur) zu verstehen. Ihr Ziel ist es, wesentliche und konkrete Beiträge zur Lösung von grundlegenden Problemen unserer Zeit in Bereichen wie Geldpolitik, Preistheorie und unternehmerischer Tätigkeit zu leisten. Die Veranstaltungen, zu denen eine jährlich stattfindende weltweite Zusammenkunft gehört, finden an vielen unterschiedlichen Orten der Welt statt und werden in Englisch oder in der Sprache der Teilnehmer durchgeführt.

Die Veranstaltungen bieten unabhängigen, auf diesem Gebiet forschenden Menschen, Gelegenheit, sich über ihre Arbeit auszutauschen und durch gemeinsame Betrachtung der Probleme des Wirtschaftslebens im Lichte der Geisteswissenschaft neue Einsichten zu gewinnen. Obgleich gehofft wird, dass durch solche Einsichten die Lehrtätigkeit, die Verlagstätigkeit und andere Betätigungsfelder der Teilnehmer befruchtet werden, liegt die Verantwortung der Ausführung dieser Aktivitäten allein bei den Ausführenden.

Referenzseite: economics.goetheanum.org

Teilnahmebedingungen

Um Mitglied der Wirtschaftskonferenz zu werden, sende man ein Email mit folgenden Angaben an economics[at]goetheanum.org:

(1) Bestätigung der Mitgliedschaft an der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft;

(2) Einverständnis, dass die Kosten für die Wirtschaftskonferenz nicht vom Goetheanum getragen werden;

(3) Kurze Beschreibung der praktischen Beziehung zu den heutigen wirtschaftlichen Fragen im Hinblick auf Rudolf Steiners Kurs zur Wirtschaftswissenschaft.

Wie bei allen professionellen Aktivitäten gibt es Veranstaltungen und Zusammenkünfte unterschiedlicher Art. Für die Mitglieder der Wirtschaftskonferenz sind alle Veranstaltungen offen. Gewisse Veranstaltungen sind nur für Mitglieder der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft, andere beziehen auch die Mitglieder der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft mit ein. Manche Veranstaltungen sind auch für die allgemeine Öffentlichkeit.