Themen

Themen

Was ist soziale Dreigliederung?

Mensch und Gesellschaft sind immer komplexer geworden. Die heutige Krise zeigt, daß wir dieser Realität nicht immer gewachsen sind. Sich für eine soziale Dreigliederung einzusetzen, heißt auf eine Gesellschaft hinzuarbeiten, die den Menschen vollnimmt, mit all seinen scheinbaren Widersprüchen. Dazu gehören die Ideale der Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Sie lassen sich nur zu leicht gegeneinander ausspielen. Bekommt aber jedes Ideal einen eigenen Bereich, wo es sich voll ausleben kann, staunt man, wie es zu einer gegenseitigen Befruchtung kommt.

»» Langversion

Quelle: http://www.dreigliederung.de/gliederung

«Das Heil einer Gesamtheit von zusammenarbeitenden Menschen ist um so größer, je weniger der einzelne die Erträgnisse seiner Leistungen für sich beansprucht, das heißt, je mehr er von diesen Erträgnissen an seine Mitarbeiter abgibt, und je mehr seine eigenen Bedürfnisse nicht aus seinen Leistungen, sondern aus den Leistungen der anderen befriedigt werden. Alle Einrichtungen innerhalb einer Gesamtheit von Menschen, welche diesem Gesetz widersprechen, müssen bei längerer Dauer irgendwo Elend und Not erzeugen.»

(aus Rudolf Steiner, Soziales Hauptgesetz in Geisteswissenschaft und soziale Frage, 1905)

News

Zeitgenosse werden

Müssen junge Menschen erst zu Zeitgenossen erzogen werden? Sind sie es nicht längst und nur die Erwachsenen verschlafen wie eh und je die Zeichen der Zeit, indem sie die Jugend zu ihrem eigenen Abbild zu erziehen versuchen?

 … >>

Triodos Bank stellt Vorschläge für eine nachhaltigere Zukunft der Finanzwirtschaft vor

Beim European Banking Summit 2017 des Europäischen Bankenverbandes (EBF) stellte Peter Blom, CEO der Triodos Bank und Vorsitzender der Global Alliance for Banking on Values (GABV), konkrete Vorschläge für ein nachhaltigeres Finanzwesen vor.

 … >>

Eröffnung des „Space of Cultures“

Öffentliche Tagung der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz | 28. Oktober 2017 | Basel

Wie auf der SEKEM Farm befindet sich der „Space of Cultures“ in einem großen Amphitheater auf dem Campus der Heliopolis Universität. SEKEM freut sich sehr, das umfangreiche neue Kulturprojekt gemeinsam mit der Lebensbaum Stiftung unterstützen zu können.

 … >>

Der Abgrund des Nationalismus und die Zukunft der Menschengemeinschaft

Der Abgrund des Nationalismus und die Zukunft der Menschengemeinschaft

Öffentliche Tagung der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz | 28. Oktober 2017 | Basel

Das letzte Jahr hat uns alle weltpolitisch aufgerüttelt

 … >>

Enkeltaugliche Gesellschaft

Thomas Jorberg unterschreibt Generationen Manifest
Die Unterzeichner fordern einen Kurwechsel in 10 Punkten – um Armut, Hunger und den Klimawandel zu bekämpfen.

 … >>

Ein Leuchtturm in der Gemeinschaft

Das Haus der Kulturen und Abouleish Museum
In dem Museum sollen verschiedenste Sammlungen von Dr. Abouleish ausgestellt und seine Lebensreise dokumentiert werden.

 … >>

Die Bedeutung und Gefährdung der Sinne im digitalen Zeitalter

Buch zum 5. Wittener Kolloquium für Humanismus, Medizin und Philosophie
13 Autoren aus den Bereichen Neurobiologie, Medizin, Pädagogik, Ästhetik, Psychologie, Philosophie und Anthroposophie plädieren in diesem Band für eine realitätsgerechtere Sinneslehre und einen wirklich sinnvollen Umgang mit unserer Wahrnehmung von Leib, Umwelt und Mitmensch.

 … >>

Veranstaltungen

Universität Witten/Herdecke

Natur als Ressource und als Resonanzraum: Über zwei Formen der Weltbeziehung

Der Soziologe und Politikwissenschaftler Hartmut Rosa berichtet über seine Forschung zu Zeiterleben, Beschleunigung und Resonanzphänomenen. 

 …  >>

Dreispitz, Basel

Der Abgrund des Nationalismus und die Zukunft der Menschengemeinschaft

Die öffentliche Tagung der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz widmet sich den inneren und äusseren Grundlagen und Gefahren der Gemeinschaftsbildung und möchte hieraus Zukunftsperspektiven entwickeln.

 …  >>

Goetheanum, Dornach

1917-2017 Eine Zweite Chance

Eine Sicht aus dem Westen. Der Wirtschaftfshistoriker Dr. Christopher Houghton Budd, Koordinator der Wirtschaftskonferenz des Goetheanums, schätzt in diesem Vortrag die Herausforderungen unserer Zeit ein.

 …  >>

Goetheanum, Dornach

Ökonomie der Brüderlichkeit

Diese Tagung wendet sich an alle, die angesichts der Weltwirtschaftslage die Frage nach konkreten Möglichkeiten für eine Veränderung ihres Finanzverhaltens bewegt und die dafür ethisch­praktische Ideen suchen.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

L'AUBIER, Montezillon

Umdenken tut Not

Eine Ausstellung die es sich zum Anliegen macht, an die Ereignisse unserer Zeit mit einem assoziativen Gesichtspunkt, so wie ihn Rudolf Steiner formuliert hat heranzugehen. Sie bietet eine Auswahl von in zwei Heften des Goetheanum Fonds im Oktober 2012 und November 2016 erschienenen Texten. Diese Fragen begleiten uns seit den Anfängen von L’AUBIER seit 1979.

 …  >>

Sie möchten sich im Bereich der Wirtschaft und der Sozietät finanziell engagieren?