Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Parzivalschule, Karlsruhe (D)

100 Jahre danach: Finanzielle Mündigkeit und die Lüge vom November 1918

Gibt es heute eine zweite Chance, die sozialen Anregungen Rudolf Steiners zu verwirklichen? Und welche Bedeutung kommt dabei der Finanzkenntnis zu? Ein Wochenendseminar mit Christopher Houghton Budd.

 …  >>

Stiftung Trigon, Juraweg 17, 4143 Dornach

Der neue Ost-West-Konflikt

Spirituelle, politische und wirtschaftliche Hintergründe - Vortrag und Seminar mit Markus Osterrieder.

 …  >>

Confoedera, Zürich

Gesellschaftskonvent der Bodentreuhand-Gesellschaft

Es handelt sich hierbei um die Jahresversammlung der Bodentreuhand-Gesellschaft. Auch Interessierte sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

 …  >>

Rudolf Steiner Haus, Freiburg i. B

100 Jahre Dreigliederung: Was ist geworden? Was braucht die Zukunft

Einladung zum Netzwerktreffen 2018: Anlässlich von 100 Jahren Dreigliederung möchten wir auf das Gewordene zurückblicken und uns fragen, was die Zukunft von uns braucht. 

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Freie Vereinigung, Dornach

Eine Soziologie der Geisteswissenschaft

Kursbeschreibung: Der Goetheanismus der Kernpunkte spitzt sich auf die Schöpfung des vollkommenen Sozialwesens zu, das im Grunde genommen immer derselbe, nur nach außen gestülpte vollkommene Mensch ist.

 …  >>

Freie Gemeinschaftsbank, Basel

Sozialwissenschaftliche Arbeitsgruppe

Einladung zur Mitarbeit an grundlegenden Schriften und Vorträgen Rudolf Steiners zu sozialwissenschaftlichen Fragen

 …  >>

Rudolf Steiner Schule Basel |

Aufbruch und Fesselung - Jugend im Kräftefeld der Neuen Medien

Öffentliche Tagung der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz

Aufbruch und Fesselung - Jugend im Kräftefeld der Neuen Medien
Tagung Aufbruch und Fesselung - Jugend im Kräftefeld der Neuen Medien

Die Industrialisierung der Intelligenz durch den Computer bedeutet einen gewaltigen Einschnitt in unsere Kultur. Wissen wir wirklich, worauf wir uns da einlassen? Können wir beobachten, wie sich das Denken durch den Computer verändert? Wollen wir diese Veränderung? Oder müssen wir vielleicht ausgleichende Massnahmen ergreifen? Und was heisst das für die Erziehung? Erst wenn wir in Klarheit durchschauen, was in uns durch die digitale Welt bewirkt wird, können wir von diesbezüglicher Medienkompetenz sprechen.

Jeder Jugendliche ist wie ein Versprechen – es wartet in ihm so vieles, was sich im Laufe des Lebens entfalten kann. Wir können von den jungen Menschen vieles erwarten und sie erwarten auch vieles von uns. Ein Gebiet des dauerndes Ringens zwischen den Generationen ist das Medien-Thema. Die Welt der Medien saugt mit ungeheurer Kraft und perfiden Versuchungstechniken das Bewusstsein der jungen Menschen in ihren Bann. Sie drohen dann zu vergessen, weswegen sie eigentlich hier sind, und nähren stattdessen die Mediengeräte mit ihrer Aufmerksamkeit.

Noch nie war Jugend so umkämpft wie heute. Noch nie lagen Himmel und Hölle so nahe beieinander. Wie können wir uns da gegenseitig im Bewusstsein beistehen und Ausgleiche schaffen? Zwischen den Versuchungen der Medien und der Faszination der Maschinen gilt es heute einen Weg zu finden, der dem Menschen seine Menschlichkeit nicht raubt.

 Johannes Greiner

Tagungsprogramm

Samstag, 27. Oktober 2018 (Änderungen vorbehalten)

09:15
Begrüssung: Johannes Greiner
Musik: Milena Kowarik, Violoncello, und Leonardo Fuhrmann, Klavier

09:30
Vortrag: Johannes Greiner, «Das Wesen des Digitalen und die Neuen Medien»

10:30
Pause

11:00
Vortrag: Andreas Neider, «Auswirkungen digitaler Medien auf Jugendliche: Aufmerksamkeitsdefizite und die Fesselung der freien Kräfte»

12:00
Mittagessen

14:00
Künstlerische Darstellung: Junge Bühne unter der Leitung von Andrea Pfaehler

15:00
Pause

15:30
Beitrag: Anna Cecilia Grünn, «Naturwesen und Technik»

16:30
Gesprächsgruppen mit den Referenten

17:45
Beitrag: Katinka Penert, «Erziehung und Neue Medien: Auf was es wirklich ankommt»

18:45
Abendessen

20:15
Vortrag: Peter Selg, «Die Zukunftskräfte der Jugend»

21:15
Abschluss
Musik mit Milena Kowarik, Violoncello, und Leonardo Fuhrmann, Klavier

21:30
Ende

Informationen

Datum
Samstag, 27. Oktober 2018
9:15 bis ca. 21:30 Uhr 

Tagungsort
Rudolf Steiner Schule Jakobsberg
Jakobsbergerholzweg 54, 4053 Basel
Da es in der Nähe des Tagungsortes keine Parkplätze gibt, empfehlen wir die Anfahrt mit Tram und Bus: Tram 16, Bus 37 oder Bus 47 bis Haltestelle Jakobsberg. Dann 2 Minuten Fussweg.

Anmeldung (bis Dienstag, 16. Oktober 2018)
Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz
Oberer Zielweg 60
4143 Dornach
Tel 061 706 84 40  |  info@anthroposophie.ch

Tagungskosten
Die Tagungskosten werden durch freie Beiträge gedeckt – durch Einzahlung eines frei wählbaren Unterstützungsbeitrags für die eigene Teilnahme oder um anderen die Teilnahme zu ermöglichen.

Richtpreis inkl. Pausenverpflegung: CHF 90.–
Mittagessen: CHF 25.–
Abendessen: CHF 20.–
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Nach Bedarf wird eine französische Simultanübersetzung angeboten.

Zurück