Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Freie Gemeinschaftsbank Basel

Wem gehören unsere Unternehmen?

Fokus Soziale Dreigliederung

Warum ein neues Eigentumsverständnis die Wirtschaft verändern kann: Pionier-Unternehmen der nachhaltigen Branche werden zunehmend zu Spekulationsgütern gemacht und an Konzerne verkauft. So gehört Pukka Tee jetzt Unilever und Davert einem schwedischen Konzern. Gibt es eine Alternative zum Verkauf an einen Grosskonzern? Die Purpose Stiftung und die Beteiligungsgesellschaft Purpose Evergreen Capital haben ein Modell entwickelt, wie Unternehmen eine besondere Unternehmensform annehmen und „sich selbst gehören“ können: Verantwortungeigentum statt Vermögenseigentum. Purpose hat mit diesem Modell in Deutschland und den USA bereits vielen Unternehmen geholfen und damit Aufsehen erregt.
Mit Armin Steuernagel, Purpose-Gründer. Eintritt frei.

 …  >>

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Villestraße 3, D-53347 Alfter

Gesellschaft neu denken – auf dem Weg in die Sinngemeinschaft

Wie müssen wir das Wirtschaftsleben heute gestalten, um Freiheit im Geistesleben und Gleichheit im Rechtsleben sicherzustellen? Wie kann eine Balance erreicht werden? Workshops, Vorträge, künstlerische Erfahrungen auf der Jahrestagung des Instituts für Sozialorganik der Alanus Hochschule.

 …  >>

Goetheanum, Dornach

Geld im Lichte von Karma und Freiheit

Ökonomie der Brüderlichkeit aus einem Verständnis vom Finanzverhalten als Schicksalsgestalter. Eine Tagung für alle, die angesichts der Weltwirtschaftslage konkrete Möglichkeiten zur Veränderung ihres Finanzverhaltens bewegen, die auf der Idee der Brüderlichkeit beruhen.

 …  >>

Freie Gemeinschaftsbank Basel

Junger Wein braucht neue Schläuche

Fokus Soziale Dreigliederung

In Kooperation mit der CoOpera Sammelstiftung PUK

Der geistige Kampf um die gesellschaftliche Macht der Ökonomie. Die Globalisierung der Ökonomie verändert das gesamte soziale Gefüge der Menschheit. An die Stelle der Selbstbezogenheit als Triebfeder des wirtschaftlichen Handelns müssen daher vermehrt andere Motive treten, die sich an den Entwicklungsnotwendigkeiten anderer Menschen, jedes Menschen, entzünden. Zum Teil gibt es bereits an vielen Stellen solche Lebensorte oder -prozesse, zum grösseren Teil aber behindern soziale Strukturen und Regelungen, die noch den alten Denkweisen entsprungen sind, ihre Entwicklung. Ohne diese zu verändern, wird auch die Bewältigung der sozialen Fragen nicht dauerhaft gelingen. Der Beitrag wird einige der sozialen „Umbaustellen" beispielhaft herausgreifen. Mit Udo Herrmannstorfer. Eintritt frei

 …  >>

Rudolf Steiner Schule Mayenfels, Pratteln

Grundlagenseminar Dreigliederung

Das 5-tägige Grundlagenseminar bietet sich als erster Einstieg in die Grundfragen der sozialen Dreigliederung an.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Forum 3, 70173 Stuttgart (D) |

Europa – Zerfall oder Erneuerung?

Öffentliches Werkstattgesprach und Forschungskolloquium des Instituts für Gegenwartsfragen

Öffentliches Werkstattgespräch
Freitag, 12. Oktober 2018, Beginn: 19.00 Uhr

Geistige, politische und wirtschaftliche Aspekte europäischer Identität
Einleitende Referate: Udo Herrmannstorfer und Gerald Häfner Anschließend Diskussion (Moderation Ulrich Morgenthaler)

Forschungskolloquium
Samstag, 13. Oktober 2018, Beginn: 9.00 Uhr

I. 9.00 – 10.30 Uhr: Ökonomischer Imperialismus oder Solidarwirtschaft? Einleitung Prof. Dr. André Bleicher
Kaffeepause
II. 11.00 – 12.30: Europa zwischen Ost und West
Einleitung Kai Ehlers
Mittagspause
III. 14.00 – 15.30: Wege zu einer neuen Verfasstheit Europas
Einleitung Gerald Häfner
Kaffeepause
IV. 16.00 – 17.30: Horizontale Subsidiarität und Selbstverwaltung: Entwicklungsperspektiven Europas?
Einleitung Udo Herrmannstorfer und Prof. Dr. Christoph Strawe
17.30 – 18.30: Abschließende Vertiefungsrunde. Ergebnisse, Handlungsmöglichkeiten

Teilnahmebedingungen

Die Werkstatt am Freitagabend ist öffentlich, eine besondere Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Forschungskolloquium ist ein Ge- spräch zwischen Menschen, die sich bereits intensiver mit dem Thema auseinandergesetzt haben. „Neulinge“ sind als interessierte Gäste und Zuhörer willkommen und herzlich eingeladen. Wir erbitten zur Kostendeckung der Veranstaltung Spenden, die Sie nach eigenem Ver- mögen und Ermessen ansetzen können.

Weitere Informationen

Tagungsprogramm als PDF

Kontakt:

Institut für soziale Gegenwartsfragen e.V.
Libanonstr. 3
D-70184 Stuttgart
www.sozialimpulse.de

Tel. (0711) 23 68 950
E-Mail Institut@sozialimpulse.de

Zurück