Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Forum 3, Stuttgart

Stirb und Werde: Aspekte einer „Postwachstumsökonomie“

Seit dem Bericht des Club of Rome 1972 ist das Wort von den „Grenzen des Wachstums“ in aller Munde. Trotzdem halten viele am Dogma vom stetigen wirtschaftlichen Wachstum fest.

 …  >>

Waldorfschule Göppingen

Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit: Ist eine menschlichere Welt möglich?

Rudolf Steiners Einsatz für eine gesellschaftliche Neuordnung und die dramatischen Herausforderungen der Gegenwart. Ein öffentlicher Vortrag von Gerald Häfner.

 …  >>

Kulturhaus Oskar Bochum

Geld und Karma

Wie wird das weltweite Geldsystem zu einem Instrument der Beschreibung von Menschheitsverantwortung? Kann das zerstörerische Potential durch eine „Weltbuchhaltung“ aller Beteiligten überwunden werden – und wie fange ich im persönlich-konkreten Leben damit an?

 …  >>

Universität Luzern

2. Öffentlicher Schweizer Wirtschaftsgipfel

Der Gipfel ist ein Zusammenkommen von Vertretern aus Politik, Regierung, Unternehmen und der Bevölkerung, um Lösungsperspektiven und Grundwerte zu besprechen, welche zu einer interaktiven Wirtschaft hinführen, in der sich alle Beteiligten mit Freude, Sinn und Verantwortung einbringen können.

 …  >>

Universität Witten/Herdecke (D)

Wittener Kolloquien: Freiheit?

Das 7. Wittener Kolloquium für Humanismus, Medizin und Philosophie beschäftigt sich mit dem Freiheitsbewusstsein: den neurowissenschaftlichen Tatsachen und der gesellschaftlichen Bedeutung.

 …  >>

Forum 3, Stuttgart

Individualität in sozialer Verantwortung

Die Auseinandersetzung mit den antisozialen Kräften in unserer Zeit,. Öffentliches Werkstattgesprach und Forschungskolloquium des Instituts für Gegenwartsfragen.

 …  >>

Forum 3, 70173 Stuttgart (D)

Europa – Zerfall oder Erneuerung?

Öffentliches Werkstattgesprach und Forschungskolloquium des Instituts für Gegenwartsfragen.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

L'AUBIER, Montezillon

Umdenken tut Not

Eine Ausstellung die es sich zum Anliegen macht, an die Ereignisse unserer Zeit mit einem assoziativen Gesichtspunkt, so wie ihn Rudolf Steiner formuliert hat heranzugehen. Sie bietet eine Auswahl von in zwei Heften des Goetheanum Fonds im Oktober 2012 und November 2016 erschienenen Texten. Diese Fragen begleiten uns seit den Anfängen von L’AUBIER seit 1979.

 …  >>

Michael-Zweig, Zürich

Ganzheitliches Denken als Ausgangspunkt für die Genesung der sozialen Verhältnisse

Seminar zu aktuellen Wirtschaftsfragen, basierend auf dem Nationalökonomischen Kurs Rudolf Steiners.

 …  >>

Forum 3, Stuttgart |

Stirb und Werde: Aspekte einer „Postwachstumsökonomie“

Öffentliches Werkstattgespräch und Forschungskolloquium

Seit dem Bericht des Club of Rome 1972 ist das Wort von den „Grenzen des Wachstums“ in aller Munde. Trotzdem halten viele am Dogma vom stetigen wirtschaftlichen Wachstum fest. Dieses wird nach wie als unverzichtbarer Schlüssel zur Lösung der großen Menschheitsprobleme gepriesen und erstrebt. Manche Akteure sind der Auffassung, dass wachsende Wertschöpfung durch rein technische Lösungen ökolo- gisch unbedenklich werden könnte. Von der sogenannten Postwachstumsökonomie wird dies als Illusion kritisiert. Eine andere Wirtschaftsweise wird reklamiert, die auf Wachstumsrücknahme (Degrowth) basiert.

Darüber, wie eine derartige Wirtschaftsform aussehen soll, hat das Gespräch erst begonnen. Auch der Wachstumsbegriff als solcher bedarf der Klärung. Wo und wann ist Wachstum gesund, wo ist es krebsartige Wucherung, die Entwicklung nicht fördert, sondern zerstört? In welchem Verhältnis stehen inneres und äußeres Wachstum? Schließen sich Nachhaltigkeit und Wachstum in jedem Fall aus? Wie entsteht wirtschaftlich etwas und wie muss es auch vergehen können, damit Neues Raum finden kann? Diese Fragen sind heute von großer Bedeutung - bis in die einzelbetriebliche Praxis hinein.

Weitere Informationen im Flyer: Postwachstumsökomie (PDF)

 

Kontakt/Veranstalter

Institut für soziale Gegenwartsfragen e.V. Stuttgart in Verbindung mit Initiative Netzwerk Dreigliederung, Libanonstr. 3, 70184 Stuttgart
Tel. (0711) 23 68 950, E-Mail Institut@sozialimpulse.de, Internet: www.sozialimpulse.de

Zurück