News

News

So auch Reyhaneh Shakeri aus dem Iran, Studierende des Masterstudiengangs Bildende Kunst. Sie wurde mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD-Preis) ausgezeichnet. Über eine Förderung im Rahmen des STIBET III-Programms dürfen sich 2022 insgesamt 19 internationale Studierende freuen. Darüber hinaus erhielten die Bachelorstudierenden Maike Bendikowski und Andrew Friedrich aus dem Fachbereich Bildende Kunst ein Karin Halft-Stipendium.

 … 

Der Pritzker-Preis ist erstmals an einen afrikanischen Architekten verliehen worden: Francis Kéré. Bekannt ist er für den Bau von Schulen, Gesundheitseinrichtungen, öffentlichen Gebäuden in ganz Afrika - den Architekten unseres Schulneubaus in Weilheim

 … 

Jean-Claude Lin, Geschäftsführer der Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus GmbH, Herausgeber des Lebensmagazins a tempo sowie langjähriger Leiter des Verlags Freies Geistesleben hat sich zum Jahresende 2021 in den Ruhestand verabschiedet.

 … 

Die zweite Ausgabe von "red nose", der Zeitschrift des Arbeitskreises Clown der Sektion für Redende und Musizierende Künste am Goetheanum, ist erschienen.

 … 

47 Jahre lang haben Andreas Kienlin und Jochen Breme als Studenten, Dozenten und Professoren die Entwicklung der Alanus Hochschule von ihren Anfängen bis zur staatlichen Anerkennung erlebt und vor allem die Bildhauerei entscheidend geprägt. Im Herbst 2021 wurden sie emeritiert.

 … 

Das neue Gebäude, nach ökologisch nachhaltigen Kriterien gebaut, richtet bis zu 45 neue Arbeitsplätze in Büros und Produktion ein. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen Sonett derzeit 115 Mitarbeiter. Die Firma basiert auf einer gemeinnützigen Stiftung, deren Gewinne zurück ins Unternehmen für Neuinvestitionen fließen oder an Mitarbeiter ausgeschüttet werden.

 … 

Francis Kéré erhält wichtigsten Architekturpreis

Moderner Neubau in Weilheim – Francis Kéré

 

Damit die Reise des Lernens mit Kopf, Herz und Händen weitergeht, schaffen wir in Weilheim neue Lehr-und Lernräume. Wir freuen uns, mit Francis Kéré einen Visionär gefunden zu haben, der mit seinem Wissen und seinen Methoden an die Visionen einer modernen Waldorfschule anschließt und die Stadt Weilheim sowie den Pfaffenwinkel als Künstler mit unserem Neubau bereichern wird.

Francis Kéré ist Pritzker-Preisträger des Jahres 2022. Die Hyatt-Foundation vergibt „den wichtigsten Architekturpreis überhaupt, der auch gerne als „Nobelpreis für Architektur“ bezeichnet wird“ einmal jährlich. Der Preis ist mit 100.000 Dollar dotiert. Mit seinen „so schlichten wie schönen Gebäuden hat der Architekt nichts weniger als das Vorbild für eine gerechtere Zukunft geschaffen.“

***

Die Kosten für den Neubau unserer Schule sind hoch. Wir sind dankbar für jede Unterstützung! Darüberhinaus reicht die staatliche Förderung für Waldorfschulen bei weitem nicht aus, um die Kosten des Schulbetriebes decken zu können. Daher sind wir in hohem Maße auf Sponsoren und Förderer angewiesen.

Unterstützen Sie uns, spenden Sie und helfen Sie uns weiter wachsen zu können!

Im Namen unserer Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen sagen wir herzlichen Dank!

>> Nachlesen:
SZ 15.03.2022
German-Architects 17.03.2022

Banküberweisung

Sparkasse Oberland
Waldorfschule Weilheim gem. Gen.
DE29 7035 1030 0032 2037 21

***

Freie Waldorfschule Weilheim gemeinnützige eG
Am Bahnhof 6
82386 Huglfing

Tel. 08802 913 5200
Fax 08802 913 5203

info(at)waldorf-weilheim.de

Zurück