News

News

Gentech-Moratorium

Das Gentech-Moratorium in der Schweiz schützt Mensch, Tier und Umwelt vor Risiken. Ende 2025 läuft es aus. Die Gentech-Konzerne setzen Parlament und Bundesrat massiv unter Druck

 … >>

Hörner vergraben

Michelle und Nathan Baumann bewirtschaften den Oswaldhof in Klarsreuti. Das junge Paar hat sich bewusst für einen biodynamischen Betrieb entschieden.

 … >>

Bienenvolk und Demeterimkerei

Praxis und Hintergründe einer biologisch-dynamischen Bienenhaltung. Neuer Kurs am Goetheanum in Dornach.

 … >>

100 Jahre Landwirtschaftlicher Kurs

Im Jahre 1924 entwickelte Rudolf Steiner in seinem Landwirtschaftlichen Kurs die Methoden der Biodynamik.

 … >>

Für eine gentechnikfreie Landwirtschaft und Züchtung

Nun denkt der Bundesrat über «eine behutsame Öffnung einer risikobasierten Zulassungsregelung für mit neuen Züchtungstechnologien hergestellte Pflanzen und Saatgut» nach. Demeter sagt 'Nein' zu jeglicher Art von Gentechnik

 … >>

Biodynamische Landwirtschaft und Hybridsorten

Fachkonferenz zum Thema «Biodynamische Landwirtschaft und Hybridsorten»: Fast hundert Menschen fanden sich ein, die alle von diesem Thema unmittelbar betroffen sind: Anbauer, Züchterinnen, Ernährungsfachleute, Vertreter des Handels und Konsumenten.

 … >>

Über den Tellerrand hinaus

Wir können mit einer kurzen Übung, welche «die 3 Fragen» genannt wird, einen ersten Schritt für die Gesundheit und die Erde tun. Sie nimmt nicht viel Raum ein und kann überall und täglich geübt werden.

 … >>

Bienenvolk und Demeterimkerei

Das Bienenvolk ist ein geheimnisvolles Tier: Ein zusammengesetzter Organismus aus einzelnen Tieren und damit ein Wesen, dem man nicht in die Augen schauen kann. Das Bienenvolk erfordert deshalb eine besondere Annäherung. Gemeinsam suchen wir Wege, um diesem Wesen näherzukommen.


Ein anderer Umgang

Wir nehmen das Bienenvolk mit seinen eigenen Impulsen und Fähigkeiten ernst und gelangen so zu einer Bienenpflege, welche die Bedürfnisse und Eigenheiten des Bienenvolkes einbezieht:
- Das Bienenvolk kann seinen Wabenbau selber im Naturbau errichten.
- Der Impuls zu seiner Vermehrung gibt das Bienenvolk mit dem Schwarmtrieb aus der Fülle des Frühlings.

Neben diesen beiden zentralen Anliegen der Demeterimkerei setzen wir uns mit den Grundgedanken der Richtlinien auseinander.

Auseinandersetzung mit Natur und Mensch

Das Bienenvolk kann erst in seinem Umfeld verstanden werden, deshalb liegt uns viel an der Auseinandersetzung mit Blüten und Landschaft, mit Stimmung, Atmosphäre und Wetter. Die Beziehung von Mensch und Bienenvolk ist das zentrale Anliegen der Demeterimkerei. Wir stellen die Beobachtung und Erlebnis rund ums Bienenvolk ins Zentrum. Was können wir wissen, was können wir erahnen und wie können wir unsere Wahrnehmung erweitern?
Der Kurs ist geeignet für ImkerInnen und imkerlich Interessierte. Ein regionaler Grundkurs
empfehlen wir für angehende ImkerInnen vorher oder nachher.
Für die praktische Arbeit am Nachmittag wird der Kurs nach imkerlicher Erfahrung aufgeteilt.

Kursort

Forschungsinstitut am Goetheanum „Glashaus“ Westkuppel
Hügelweg 59
4143 Dornach


Kursdaten 2024

Samstag, 9.30 – 16.15
23. März
20. April
4. Mai
15. Juni
10. August
19. Oktober

Verpflegung: Um den Aufwand niedrig zu halten, bitten wir die Kursteilnehmer, selber etwas zum Mittagessen mitzubringen. Für Tee, Kaffee, Getränke und Pausenverpflegung wird gesorgt.

Kursleitung

Martin Dettli, Demeterimker und Agronom
Johannes Wirz, Imker und Biologe
Hugo Löffel, Imker und Lehrer

Anmeldung:
bis 15. März 23
mit vollständiger Adresse
per E-mail dettli@summ-summ.ch
oder schriftlich an: Martin Dettli, Gempenring 122, 4143 Dornach

Kontakt und Rückfragen:
dettli@summ-summ.ch
061 703 88 74

Zurück