Themen

Themen

Die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise

 

Auf Bitten zahlreicher Personen entschloß sich Rudolf Steiner im Jahre 1924, in Koberwitz einen Vortragszyklus über Landwirtschaft auf anthroposophischer Grundlage zu halten. Nach Rudolf Steiner war es das Ziel zu solchen praktischen Gesichtspunkten zu kommen, die zu dem damals durch praktische Einsicht und wissenschaftliche Untersuchungen Gewonnenen das hinzuzufügen, was von einer geistgemäßen Beleuchtung der einschlägigen Fragen gegeben werden konnte. Der "Versuchsring anthroposophischer Landwirte" erprobte umgehend die Angaben Steiners in der landwirtschaftlichen Praxis. Drei Jahre später wird eine "Verwertungsgenossenschaft für Produkte der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsmethode" gegründet. Heute, 80 Jahre nach dem Landwirtschaftlichen Kurs, bewirtschaften weltweit ca. 3500 Betriebe 670.000 ha und mehr als 3500 Demeter-Produkte von der italienischen Antipasti über das kräftige Vollkornbrot, den Spitzen-Wein bis zum preisgekrönten Eis, Textilien und Kosmetika sind im Fachhandel zu haben. Die Demeter-Markengemeinschaft ist weltweit die größte Anbietergruppe kontrolliert ökologischer Waren.

 

Ernährung

Ernährung war durch die Reformbewegung ein aktuelles Thema zu Rudolf Steiners Zeiten. Trotzdem wurde der Ernährungsimpuls erst später durch Vertreter der biologisch-dynamischen Landwirtschaft und der anthroposophischen Medizin aufgegriffen. Ehrenfried Pfeiffer beschäftigte sich mit der Nahrungs- und Ernährungsqualität. Der Chemiker Rudolf Hauschka befasste sich mit Ernährungsversuchen, die er in seinem Buch „Ernährungslehre“ beschrieb. Der Arzt Gerhard Schmidt leitete von 1963-1970 die Sektion für Landwirtschaft und Ernährung am Goetheanum und führte u.a. mit Udo Renzenbrink Versuche mit Gerste in der Ernährung durch, um den wenig gebräuchlichen Getreidearten wieder einen Platz in der täglichen Kost zu sichern. Gerhard Schmidt legte sein Wissen in den drei Bänden „Dynamische Ernährungslehre“ nieder. Udo Renzenbrink gründete 1970 den Arbeitskreis für Ernährungsforschung in Bad Liebenzell/DE (heute in Bad Vilbel/DE) und erreichte mit seiner intensiven Kurs- und Vortragstätigkeit, dass in den anthroposophischen Institutionen ein Ernährungsbewusstsein entstand und die Getreidekost vermehrt eingeführt wurde. Um allen sieben Getreidearten in der Ernährung zu berücksichtigen, entwickelte er eine Kost, an der an jedem Wochentag mit seiner Planetenzugehörigkeit ein bestimmtes Getreide gegessen wird (z.B. Sonntag = Sonne und Weizen). Diese heute durchaus nicht unumstrittene Zuordnung fand sehr großen Anklang und bestimmt den Speiseplan vieler Institutionen und Familien. Ihr Vorteil ist eine rhythmische Ernährung, die vor allem Kinder zugute kommt. 

News

Logo Boden-Fruchtbarkeit

Freie biodynamische Ausbildung

Über 200 junge Menschen auf dem Weg zum Demeter-Bauer
Arbeit, die Sinn macht und zu den eigenen Werten passt – diese Aspekte werden bei der Berufswahl für die kommende Ausbildungsgeneration immer wichtiger.

 … >>

Logo Boden-Fruchtbarkeit

Der Bodenfruchtbarkeitsfonds

Der dauerhaft fruchtbare Boden ist die existenzielle Grundlage allen höheren Lebens.
Zum dreijährigen Pilotprojekt gehören 32 Höfe mit insgesamt rund 1 000 Hektar bearbeitetem Boden.

 … >>

Eine Ikone des Schweizer Weins und des biodynamischen Anbaus

Im Weinbau setzt die Walliserin Marie-Thérèse Chappaz auf Natur.
«Die spirituelle Seite der Biodynamik, welche die Weinrebe als ein lebendes Wesen betrachtet, hat mich zutiefst berührt»: Die Winzerin Marie-Thérèse Chappaz.

 … >>

Spezifische Qualität erfahrbar machen

Interview mit Jasmin Peschke, erschienen in der Anthroposophie Weltweit, Ausgabe 6/17
Am Welternährungstag (16. Oktober) möchte sie Ernährung als schöpferischen Prozess und Beziehungsfrage in die Presse bringen.

 … >>

Online-Petition für Gartenbauschule Hünibach

Der Regierungsrat des Kantons Bern will die Mitfinanzierung der Gartenbauschule Hünibach schrittweise abbauen und 2021 ganz streichen.
Die Gartenbauschule Hünibach (GSH) ist die einzige biologisch-dynamische Gartenbauschule der Schweiz. Online-Petition und weitere Informationen:

 … >>

Demeter Logo

Offener Brief an Landwirtschaftsminister Schmidt

Vor einer endgültigen Zustimmung von EU-Parlament und -Rat muss der gewichtigste Fehler der im Trilog ausgehandelten neuen Öko-Verordnung ausgemerzt werden.

 … >>

Gartenbauschule Hünibach kämpft für ihr Weiterbestehen

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat beschlossen, die Mitfinanzierung der Ausbildungsplätze an der Gartenbauschule Hünibach (GSH) ab 2019 zu reduzieren und 2021 ganz einzustellen.

 … >>

IFOAM EU Group zu Gast bei Bingenheimer Saatgut

Es geht auch ohne Gentechnik.
"Europaweit und gemeinsam für eine gentechnikfreie Land- und Lebensmittelwirtschaft zu arbeiten ist Grundlage für eine erfolgreiche Strategie"

 … >>

Fruchtbaren Boden gewinnen und erhalten

Bodenfruchtbarkeit von der Naturgrundlage zur Kulturaufgabe
Unser Überleben auf der Erde hängt wesentlich von der nachhaltigen Gesundheit unseres Bodens ab.

 … >>

Biodynamischer Pflanzenschutz

Was zunächst etwas widersprüchlich klingt, wird bei der Gärtnerei Piluweri in der Nähe von Freiburg seit über 20 Jahren erfolgreich praktiziert.
Wie schaffen es die biodynamischen Gärtner, ihre Gemüsepflanzen beim Wachsen vor Schädlingen zu schützen? Wie gelingt der biodynamische Pflanzenschutz ohne Chemie?

 … >>

Bei Demeter Schweiz gibt es ab 2019 nur noch „Hähne im Glück“

Jeder Demeter-Hahn hat ein Recht auf Leben:
Der Verein für biologisch-dynamische Landwirtschaft spricht sich mit einem klaren Ja zu der Richtlinienänderung im Bereich Geflügelhaltung aus.

 … >>

Tätigkeitsbericht der Sektion 2016/17

Blicken Sie mit uns zurück auf eine ereignisreiche Zeit. Neue Themen, gut besuchte Veranstaltungen und gleich zwei abgeschlossene grössere Projekte (zu Saatgut und zu biodynamischen Präparaten) gestalteten unsere Arbeit vom Frühjahr 2016 bis zu Frühjahr 2017 abwechslungsreich und spannend.

 … >>

Demeter gratuliert Eckhard von Wistinghausen zum 80. Geburtstag

Wertvolle Impulse für die Biodynamische Arbeit. Die biodynamische Bewegung gratuliert dem Demeter-Urgestein zu seinem Geburtstag, verbunden mit einem großen Dankeschön für das Geleistete.

 … >>

Gemeinsam mit einem ganzheitlichen Ansatz die Zukunft gestalten

Momentan sind 180.000 Hektar in 54 Ländern Demeter-zertifiziert.
Die Mitgliederversammlung von Demeter-International in Italien verabschiedet qualitative Kriterien für Verarbeitung und Handel

 … >>

Veranstaltungen

Goetheanum, Dornach

Die biologisch-dynamischen Präparate

Die Tagung zum Jahresthema 2017/2108 der Sektion für Landwirtschaft wirft einen dreifachen Blick auf die Präparate: praktisch - forscherisch, persönlich – spirituell, öffentlich – gemeinschaftlich.

 

 …  >>

Goetheanum, Dornach

Intensivwoche 2018 - Vom Brennpunkt zum Leuchtpunkt

Die Intensivwoche will VerantwortungsträgerInnen der biodynamischen Land- und Lebensmittelwirtschaft befähigen, einen neuen kreativen Schritt auf Ihrem Hof, in Ihrer Organisation oder Ihrem Unternehmen einzuleiten.

 …  >>

Tagungshaus Lebensbogen, Kassel-Zierenberg (D)

Herbsttreffen Solawi-Netzwerk Deutschland

Bundesweites Netzwerktreffen für Menschen, die an einem Solidarhof teilhaben oder eine gründen möchten sowie alle an der Solidarischen Landwirtschaft Interessierten.

 …  >>

Buechehof, Lostorf

Vegane, vegetarische oder gemischte Kost – wie wirken sie auf Mensch und Umwelt?

Eine Weiterbildung des Konsumenten Verband für Küchenpraktiker aus der Gemeinschaftsverpflegung, Ernährungsberate und Interessierte. Der Kurs befähigt, die praktizierte Kostform zu begründen und Empfehlungen zu geben. Er beinhaltet Theorie und Praxis.

 …  >>

Goetheanum, Dornach

Ätherbildung - Der Mensch als Gestalter

Das erste von drei Kolloquien, die gemeinsam von der Sektion für Landwirtschaft, der Sektion für Redende und Musizierende Künste sowie der Mathematisch-Astronomischen Sektion veranstaltet werden. Während das erste Kolloquium den Gesichtspunkt „Rhythmus“ verfolgt, wird im zweiten mit dem Gesichtspunkt „Substanz“ und im dritten Kolloquium mit dem Gesichtspunkt „Bewegung“ gearbeitet.

 …  >>

Rapunzel Naturkost, Legau im Allgäu (D)

Rapunzel Eine Welt Festival 2017

Zum 13. Mal bringt Rapunzel beim "Eine Welt Festival" Menschen, Musik, Kultur und Kulinarisches aus aller Welt zusammen.

 …  >>

Quellhof, Kirchberg/Jagst-Mistlau (D)

Wie finde ich zu den Quellen einer spirituellen Imkerei?

Seminar für Imker und Bienenfreunde mit Karsten Massei. Gemeinsam und meditativ wenden wir uns dem Wesen des Bienenvolkes und fragen nach den geistigen Kräften, die das Bienenvolk erbilden und zusammenhalten.

 …  >>

O Sole Bio - Zentralschweizer Biomarkt

Das Biofest in der Zentralschweiz wird von den kantonalen Biovereinen Zug, Uri, Schwyz, Luzern, Ob-/Nidwalden veranstaltet. Im Zentrum stehen die bäuerlichen Familienbetriebe mit ihrem reichhaltigen Angebot an Bio-Produkten aus der Region.

 …  >>

Freie Bildungsstätte "der hof", Fankfurt a. M. (D)

Anthroposophische Ernährung - Fortbildung mit Zertifikat 2017/18

Diese Fortbildung richtet sich an Menschen, die Ernährung ganheitlich verstehen und idividuell gestalten wollen. Sie besteht aus 10 Modulen und findet berufsbegleitend am Wochenende statt. Alle Module können auch einzeln besucht werden.  

 …  >>

FiBL, 5070 Frick

Einführung in den Biorebbau

Der Fachkurs vermittelt die wichtigsten theoretischen und praktischen Grundlagen des biologischen Rebbaus, insbesondere zu Bodenpflege, Pflanzenernährung, Pflanzenschutz und Sortenwahl.

 …  >>

Eggiwil / Aeschau

Infotag Medizinalpflanzen 2017

Veranstaltung von Agroscope zu Aktuellem aus der Forschung, mit Besichtigung eines Bio-Kräuterbetriebes in Aeschau (BE).

 …  >>

Getreidezüchtung Peter Kunz, Seestrasse 6, Feldbach

Tag der offenen Zuchtgärten

In den Feldbacher Zuchtgärten erhalten Besucher einen Einblick in die grosse Vielfalt bei Weizen, Dinkel, Triticale, Emmer, Erbsen, Lupinen, Mais, Sonnenblumen und mehr. Samstag, 1. Juli 2017, 10 - 16 Uhr | Führungen um 10.30 und 13.30 Uhr Besucher können kosten, was am Ende der züchterischen Arbeit auf den Tisch kommt: Frisch aus der Backstube, feinste Bio-Brote

 …  >>

Dottenfelderhof, Bad Vilbel (D)

Feldtag der Forschung und Züchtung

Der Dottenfelderhof lädt ein zum 40jährigen Jubiläum der ‘Forschung & Züchtung Dottenfelderhof‘.

 …  >>

"der hof", Niederursel, Deutschland

Jahresversammlung des Arbeitskreises für Ernährungsforschung

Dreigliederung der Pflanze, Wirkung der Ätherkräfte, Konstitution und Temperamente: Vielen sind diese Aspekte der anthroposophischen Ernährung bekannt. Es bleibt die Herausforderung, das Wissen im Familienalltag und der Gemeinschaftsverpflegung umzusetzen. Aus diesem Grund befasst sich die diesjährige Jahres- und Mitgliederversammlung des Arbeitskreises für Ernährungsforschung mit dem Thema „Anthroposophische Ernährung in der Praxis“-

 …  >>

Zofingen

Bio Marché Zofingen

Die größte Schweizer Bio-Messe: Das Herzstück der Schweizer Bio-Messe ist der riesige Bio-Verkaufsmarkt mit rund 200 Ausstellern aus dem In- und Ausland, darunter viele Demeter-Produzenten und Verarbeiter. Das Angebot reicht von Grundnahrungsmitteln über Comestible-Spezialitäten, Kosmetika und Textilien bis hin zu Möbeln und Baustoffen – (fast) kein Wunsch,

 …  >>

Getreidezüchtung Peter Kunz

Kultur im Labor

"Kultur im Labor" ist ein offen angelegtes Experiment. Ein Versuch, in unterschiedlicher Form das Gepräch über Themen aus dem weiten Feld zwischen biodynamischer Landwirtschaft, Kunst, Wissenschaft und Alltag anzuregen.

 …  >>

Insel Reichenau, Biolandhof Bärthele

Sommerexkursion Reichenau

Mitgliederversammlung Hortus Officinarum und Sommer-Exkursion nach Reichenau: Samstag, 10. Juni 2017 11.00 – 12.30 , Mitgliederversammlung HORTUS OFFICINARUM auf dem Ekkharthof (Rüttelistrasse 2, CH–8574 Lengwil, www.ekkharthof.ch). Anschliessend Mittagsverpflegung durch die Ekkharthof-Küche, Führungen auf dem Ekkharthof

 …  >>

Eulenhof, Möhlin

Begegnuns-Allmend auf dem Eulenhof in Möhlin

Über das Pfingstwochenende findet auf dem Eulenhof in Möhlin die «Begegnungs-Allmend» statt. Es geht primär um kollektiven Landbesitz sowie um die aktuelle Saatgutproblematik. Gemeinsam für eine neue, kreisläufige, kleinräumige, vielfältige, selbstbestimmte, solidarische Landwirtschaft. Termin: 2.-5. Juni 2017 Ort: Eulenhof, Schaufelgasse 34, Möhlin

 …  >>

Baden-Württemberg

Qualifizierung Bauernhofpädagogik 2017

Baden-Württemberg: Die Ellernhof Natur & Business Akademie veranstaltet gemeinsam mit den Kooperationspartnern Bioland Baden-Württemberg, Demeter Baden-Württemberg (angefragt), Naturland (angefragt) und dem Lernort Bauernhof Baden-Württemberg (www.lob-bw.de) die Qualifizierung Bauernhofpädagogik 2017 Ein einmaliger Kurs für alle, die nicht nur viel über

 …  >>

Deutschland

Kurse des Ausbildungsverbunds wesensgemäße Bienenhaltung

Deutschlandweit. Die Notwendigkeit einer ökologisch orientierten Landwirtschaft ist mittlerweile ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Auch als Imker können wir ohne problematische Hilfsstoffe, schädliche Medikamente und künstliche Zuchtmethoden arbeiten und dabei die Welt vom Kleinem ausgehend verbessern. Die Rückbesinnung auf alte imkerliche Weisheiten steht dabei im Einklang

 …  >>

Sie möchten sich im Bereich der Landwirtschaft & Ernährung finanziell engagieren?